koe_Seeger_150122_4c
+
koe_Seeger_150122_4c

ZUM NACHDENKEN

Viel Glück!

»Ein glückliches neues Jahr« wünschen wir uns gegenseitig - in diesem Jahr ist damit sicher der Wunsch verbunden, dass wir endlich unser »altes« Leben zurückbekommen.

»Der Besitz macht uns nicht halb so glücklich, wie uns der Verlust unglücklich macht«, schrieb der Schriftsteller Jean Paul. Wir haben vieles verloren, was uns früher selbstverständlich erschien. Nicht unbedingt Besitz, aber Möglichkeiten, Freiheiten, Gemeinschaftserlebnisse.

Und jetzt? Wie im falschen Film fühlen wir uns - und würden die Vorstellung gerne verlassen.

In der Bibel schreibt der Prophet Jesaja an Menschen, für die die Grundlage zu einem glücklichen Leben zerstört schien. Menschen, die im Exil festsitzen, sich zurücksehnen in die Heimat und ihr altes Leben schmerzlich vermissen. Von Gott fühlen sie sich vergessen und verlassen. Sie wollen dort nicht sein, sie wollen einfach nur zurück. Es gab Propheten, die verkündeten: »Keine Angst! Das hier wird nicht mehr lange dauern! Bald ist alles wieder wie früher.«

Jeremia aber hat eine andere Wahrheit zu vertreten - mit einer schlechten und einer guten Nachricht. Die schlechte: Nein, so einfach und so schnell wird es nicht gehen. Die gute Nachricht: Auch da, wo ihr jetzt seid, ist gutes Leben möglich. Richtet euch dort ein und macht das Beste draus!

Richtiges Leben kann auch dort stattfinden, wo manches nicht stimmt. Richtiges Leben kann jetzt stattfinden, heute - nicht erst irgendwann, wenn diese und jene Bedingung erfüllt ist.

Jeremia schreibt auch von Gottes Versprechen: »Ihr werdet mich suchen und finden; denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen.« (Jeremia 29,13). Mitten im Leben, im Alltäglichen, von Tag zu Tag ist Gott zu finden. Wie die Luft zum Atmen, wie das Sonnenlicht, die Erde und der Himmel. Wie das Erleben glücklicher Fügungen und guter Begegnungen. Zum Glück lassen sich viele solcher Sätze finden, immer neu, jeden Tag.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein glückliches neues Jahr!

Pfarrerin Ursula Seeger

Ev. Kirchengemeinde Florstadt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare