Unterstützung für Gutscheinaktion

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Die AWO Bad Vilbel hat vor einiger Zeit ein Gutscheinprogramm für die örtliche Gastronomie auferlegt. Die Wertgutscheine erhalten Tafelkunden, die diese bei den teilnehmenden Betrieben wie Bargeld einsetzen können. Die Stadt Bad Vilbel unterstützt dieses Programm laut Mitteilung.

»In ungewissen Zeiten, in denen man wenige Möglichkeiten hat, eine Abwechslung im Alltag zu finden, kann ein Essen, das man nicht selbst zubereitet, schon einmal eine gelungene Abwechslung darstellen. Insbesondere für Kundinnen und Kunden der Tafel ist dies jedoch nicht so einfach darstellbar. Daher unterstützen wir die AWO sehr gern dabei, das Gutscheinprogramm fortführen zu können und so mehr Bad Vilbelerinnen und Bad Vilbelern eine solche Abwechslung zu ermöglichen«, erklären Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr und Sozialdezernent Jörg-Uwe Hahn.

Die AWO veranstaltet in Zeiten ohne Pandemie normalerweise einen Mittagstisch. Dies sei derzeit nicht möglich. »Wir kamen daher auf die Idee mit den Gutscheinen für die örtliche Gastronomie.« Damit helfe man auch den Bad Vilbeler Gastronomen, erläutert Klaus Arabin, Vorstandsmitglied der AWO Bad Vilbel und Initiator des Projekts. Die Stadt unterstützt die AWO für ihr Mittagstischprojekt mit einer Finanzierungspauschale, diese wird nun auf einmal ausgezahlt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare