Nach einem Unfall mit einem Schwerlasttransporter war die A5 kurzzeitig voll gesperrt.
+
Nach einem Unfall mit einem Schwerlasttransporter war die A5 kurzzeitig voll gesperrt.

Polizei-Bericht

Mann nach Lkw-Unfall auf der A5 bei Friedberg schwerverletzt

  • VonSebastian Schmidt
    schließen

Auf der A5 zwischen Friedberg und Friedrichsdorf kollidieren am Montag (28.06.2021) zwei Lastwagen. Die Autobahn bleibt bis in den Abend hinein gesperrt.

Update vom Dienstag, 29.06.2021, 12.08 Uhr: Die Identität des Lkw-Fahrers, der am Montag (28.06.2021) bei dem Unfall auf der A5 nahe Friedberg schwer verletzt wurde, ist geklärt. Laut Polizei handelt es sich um einen 48-jährigen Mann aus dem Main-Taunus-Kreis. Er war mit seinem Schwerlasttransporter auf einen anderen Sattelzug aufgefahren, der verkehrsbedingt hatte abbremsen müssen. Der zweite Lkw-Fahrer, ein 47-Jähriger, blieb unverletzt. Nach einer zwischenzeitlichen Vollsperrung konnte die Polizei gegen 19 Uhr alle Fahrspuren der A5 wieder freigeben.

Lkw-Unfall auf A5: Ein Schwerverletzter – Sperrung bei Friedberg

Erstmeldung vom Montag, 28.06.2021, 16.45 Uhr: Wetteraukreis – Nach einem Lkw-Unfall am Montagnachmittag (28.06.2021) auf der A5 zwischen Friedrichsdorf und Friedberg kann die Autobahn von Frankfurt in Fahrtrichtung Kassel aktuell nur einspurig über den Seitenstreifen befahren werden. Das hat die Polizei bekannt gegeben.

Unfall auf der A5: Lkw fährt an Stauende auf anderen Lkw auf

Kurz nach 15 Uhr war an einem Stauende zwischen dem Rastplatz Schäferborn und der Anschlussstelle Friedberg ein Schwerlasttransporter auf einen anderen Lastwagen aufgefahren. Der Fahrer des Schwerlasttransporters erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.

Zeitweise musste die A5 komplett gesperrt werden. Im Moment laufen die Bergungs- und Reinigungsarbeiten weiter, es sind auch Betriebsstoffe ausgetreten. Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion