Tour mit Infos über Arbeit im Waldpark

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Der Waldpark wurde Anfang des 20. Jahrhunderts als Bindeglied zwischen Kurpark und Wald geschaffen. Die vergangenen 100 Jahre sind am Waldpark nicht spurlos vorbeigegangen. Sämlingsbäume, Wurzelaustriebe und Brombeeren wuchsen vom Waldrand bis weit in die Skiwiese hinein. Windwurf und Fällungen reduzierten die ursprüngliche Gehölzvielfalt.

Bürgermeister Klaus Kreß dazu: »Im Juni 2018 haben wir als Stadt ein Waldpark-Pflegewerk vorgestellt, das die denkmalgerechte Wiederherstellung wichtiger Gestaltungselemente des Waldparks zum Ziel hat. Im Wesentlichen geht es dabei um die Rekonstruktion historischer Ausstattungselemente an einigen Hütten, Instandsetzung des ursprünglichen Terrain-Wegesystems und die denkmalgerechte Umgestaltung des Hüttenumfeldes durch Neupflanzung und Freistellen markanter Einzelbäume.« Für die Umsetzung der Maßnahmen seien im Haushaltsplan der Stadt durchschnittlich 100 000 Euro pro Jahr vorgesehen.

Stadt und Bürgerinitiative Waldpark Skiwiese laden alle Interessierten zu einem zweistündigen Waldspaziergang am 4. September um 14 Uhr ein. Mitarbeiter der Stadt und Bürgerinitiative informieren über den Stand der Arbeiten an der Pilzhütte und die kommenden Maßnahmen rund um Frauenwald- und Wilbrandt-Hütte. Weitere Stationen werden die Thaler-Hütte und die Elseruh sein. Zudem stehen Mitarbeiter von Hessen-Forst für Fragen zur Verfügung.

Treffpunkt ist an den Info-Tafeln am unteren Zugang zur Skiwiese an der Zufahrtsstraße zum Golf-Club. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare