jw_Spende_220721_4c
+
Der ASV-Vorstand (v. l.): Vorsitzender Wolfgang Heisig, Rechner und Schriftführer Martin Dönges, 2. Vorsitzender Patrick Wolf und Teichwart Heinz Caspari mit Spendenbox.

Spenden statt feiern

  • VonHarald Schuchardt
    schließen

Friedberg (har). Der Angelsportverein Friedberg und Umgebung (ASV) wollte in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen mit einem großen Fest rund um die Strassheimer Teiche feiern. Angesichts der Corona-Lage wird darauf verzichtet. Stattdessen fand am Sonntagnachmittag eine etwas andere Mitgliederversammlung auf dem Teichgelände statt. »Wir haben beschlossen, heute für die Hochwasseropfer in Rheinland-Pfalz zu sammeln«, sagte Vorsitzender Wolfgang Heisig zu Beginn der Versammlung.

Teichwart Heinz Caspari, der im Verlauf der Versammlung ebenso in seinem Amt bestätigt wurde wie Heisig sowie Schriftführer und Rechner Martin Dönges, hatte eine große Spendenbox mitgebracht. Die 40 anwesenden Mitglieder füllten die Box, am Ende wurden 620 Euro gezählt.

Der neu gewählte vierköpfige Vorstand, zu dem noch »Rückkehrer« Patrick Wolf als 2. Vorsitzender gehört, beschloss, die Summe mit Geld aus dem Vereinsvermögen auf 1000 Euro zu erhöhen. »Es gab keine einzige negative Stimme, alle waren von unserer Idee ›Spenden statt feiern‹ be-geistert«, freute sich Heisig, der bereits seit mehr als 25 Jahren an der Spitze des Angelsportvereins steht. Mit einem den Corona-Regeln entsprechenden gemütlichen Beisammensein klang die etwas andere Mitgliederversammlung im Jubiläumsjahr bei schönstem Sommerwetter aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare