+
In Rockenberg ist offenbar auf einen Storch geschossen worden.

Zeugen gesucht

Schüsse in Rockenberg: Storch schwer verletzt

In Rockenberg ist offenbar auf einen Storch geschossen worden. Das Tier wurde schwer verletzt gefunden. Die Polizei ermittelt nun.

  • Offenbar Schüsse auf Storch
  • Tier schwer verletzt
  • Ermittler suchen Zeugen

Rockenberg - Kürzlich machen Veterinäre einen schrecklichen Fund bei einem Weißstorch.. Offenbar hat jemand aus das streng geschützte Tier geschossen.

Die Veterinäre mussten am vergangenen Montag (9. März) einen schwerverletzten Weißstorch einschläfern. Wie die Polizei mitteilt, stellten sie dabei ein Projektil im Körper des streng geschützten Tieres fest und verständigten die Polizei. 

Schüsse Rockenberg: Polizei ermittelt und sucht Zeugen

Laut Zeugenaussagen wurde der verletzte Vogel bereits am vergangenen Samstag (7. März) in einer westlich des Klärwerks gelegenen Feldgemarkung bei Rockenberg gesichtet. Allerdings steht derzeit noch nicht fest, ob das Tier aufgrund des Schusses derart schwer verletzt wurde oder ob weitere Umstände dazu beitrugen, teilt die Polizei mit.

Bei dem Geschoss, das im Körper des Storchs gefunden wurde, handelt es sich um ein sogenanntes "Diabolo". Diabolos werden aus Luftgewehren und -Pistolen verschossen, erklärt die Polizei.

Die Polizei ermittelt nun, unter anderem wegen Verstößen gegen das Bundesnaturschutzgesetz sowie das Tierschutzgesetz. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich telefonisch mit den Ermittlern in Butzbach unter Tel.: 0 60 33/7 04 30 in Verbindung zu setzen.

Wie der BUND-Vorsitzende Jürgen Hutfiels sagt, war das nicht der erste verletzte Storch in den Wetterwiesen.

mmf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare