Wieder wurden etliche Verstöße dokumentiert.
+
Wieder wurden etliche Verstöße dokumentiert.

Polizeikontrolle

"Rotes X" ignoriert: Erneut zahlreiche Verstöße auf A5 bei Butzbach

Wieder wurde auf der A5 eine Spur gesperrt und wieder ignorierten etliche Fahrer das "rote X". Mehr noch, als bei den Kontrollen davor.

Zu Beginn der vergangenen Woche haben Bauarbeiten auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Butzbach und dem Gambacher Kreuzung die Sperrung eines Fahrstreifens nötig gemacht. Für Fahrer in Fahrtrichtung Kassel leuchtete deutlich sichtbar ein "rotes X" im Verkehrsleitsystem auf. 

Wie die Polizei Mittelhessen am Freitag berichtete, haben am Montag (4. Mai) trotzdem 265 Fahrer dieses Zeichen ignoriert und den gesperrten Fahrstreifen weiter genutzt. Ein solches Verhalten sei unsozial und gefährde diejenigen, die durch die Sperrung eigentlich geschützt werden sollen, teilten sie mit. 

"Rotes X" ignoriert: Hohe Strafen für Fahrer   

Die Polizisten dokumentierten die Verstöße mit einer Videokamera. In Kürze erwarte die Verkehrssünder ein Brief von der Bußgeldstelle des Regierungspräsidiums Kassel: 90 Euro Bußgeld sowie ein Punkt in Flensburg werden fällig. Bei einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer sieht der Bußgeldkatalog 200 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot vor. Kommt es zu einem Unfall, erwarten den Betroffenen 240 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot von einem Monat.

Die Polizei weißt ausdrücklich daraufhin, dass das "rote X" keine Handlungsempfehlung ist. Vielmehr sei es einer Ampel gleichgestellt und verbiete das Befahren der markierten Spur. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare