+

Zierkirschen und Figuren

  • vonRedaktion
    schließen

Rosbach (pm). Der Platz der Städtepartnerschaft in der Sang erblüht zurzeit in voller Pracht. Knapp eineinhalb Jahre nach der Fertigstellung verschönern nun verschiedene Gräser und Stauden die Einfahrt nach Ober-Rosbach.

Beide Seiten der Einfahrt wurden mit Zierkirschen bepflanzt, um das in Rosbach wichtige Thema Kirschbäume aufzugreifen und Insekten eine Nahrungsquelle zu bieten. Gräser, Stauden und Zwiebelpflanzen blühen zu verschiedenen Zeiten und sollen einen schönen Anblick bieten.

Die je circa 600 Quadratmeter großen Pflanzflächen wurden zusätzlich mit Figuren aus Cortenstahl versehen. Sie repräsentieren Rosbach und ihre Partnerstädte. Die Herstellung der gegenüberliegenden Platzfläche (Teil Nord) sei für August, eine gleichartige Bepflanzung wie im südlichen Platzteil für September vorgesehen, teilt die Stadt mit. Die Figurengruppe kommt dann auch auf die nördliche Platzfläche.

Die Herstellung der Platzoberflächen und der Einbau der Stahlelemente erfolgte durch die Baufirma Walter Feickert, die Pflanzarbeiten durch Gartenanlagen Schmidt und die Herstellung der Stahlelemente durch Metallbau Weinmann. Das Gestaltungs- und Bepflanzungskonzept stammt von Cynthia Nebel von »Wohnträume« in Karben. Die Ausführungsplanung und Bauleitung erfolgte durch das Büro Biebertaler Planungsgruppe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare