Auch in diesem Jahr werden in Rosbach wieder Weihnachtspäckchen für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger gepackt. FOTO: PM
+
Auch in diesem Jahr werden in Rosbach wieder Weihnachtspäckchen für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger gepackt. FOTO: PM

Weihnachtspäckchen für Senioren

  • vonred Redaktion
    schließen

Rosbach(pm). Auch in diesem Jahr verteilen die Stadt Rosbach und der Senioren- und Inklusionsbeirat in allen drei Stadtteilen wieder Weihnachtspäckchen an über 800 Seniorinnen und Senioren ab dem 80. Lebensjahr. Seit Dienstag engagieren sich bei der Aktion 90 freiwillige Helferinnen und Helfer, die sich darauf freuen, älteren Menschen in der Vorweihnachtszeit eine Freude zu bereiten.

Im Vorfeld musste das Team "Kultur und Ehrenamt" in diesem Jahr jedoch bei der Planung noch mehr Energie als in den vergangenen Jahren investieren. Wegen der Corona-Pandemie musste für die Verteilaktion ein Sicherheits- und Hygienekonzept erarbeitet werden. "Uns ist der Schutz der Seniorinnen und Senioren aber natürlich auch der Helfenden sehr wichtig. Dass wir die Aktion ersatzlos streichen, war für uns keine Option", sagte der Stabsstellenleiter Sebastian Briel. Die Päckchen sollen in diesem Jahr lediglich an der Tür abgegeben werden. Mit ausreichend Abstand und Maske ist so trotzdem eine kurze Unterhaltung möglich.

Persönliche Übergabe wichtig

"Gerade in Zeiten von Corona ist es uns jedoch besonders wichtig, mit Senioren in Kontakt zu bleiben und ihnen zu zeigen, dass an sie gedacht wird und sie nicht alleine sind. Einsamkeit ist nicht nur aufgrund der Pandemie ein großes Thema, Corona hat es jedoch noch mal verstärkt. Die Weihnachtspäckchen-Aktion hat in Rosbach eine lange Tradition und ist in diesem Jahr vielleicht nochmal etwas wichtiger", unterstrich Bürgermeister Steffen Maar.

Die 90 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer werden demnächst die Päckchen austeilen. "Wir haben die Austeiler gebeten, dass sie auch ein zweites und drittes Mal versuchen, die Senioren persönlich anzutreffen, damit alle Päckchen persönlich überreicht werden können", erklärten Marion Hallwirth und Tina Danglidis vom Team "Kultur und Ehrenamt".

In diesem Jahr sind viele Aktive dabei, die sich bereits schon viele Jahre an der Aktion beteiligen, aber auch einige Neue. Unter den Ehrenamtlichen befinden sich zudem alle Altersgruppen. "Wir möchten uns bei allen Beteiligten für die Bereitschaft und das großartige Engagement ganz herzlich bedanken und wünschen eine besinnliche Adventszeit", sagte Maar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare