1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Rosbach

Wasserrohrbruch in der Theodor-Heuss-Straße

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Edelgard Halaczinsky

Kommentare

Etwa 20 Häuser in der Theodor-Heuss-Straße waren gestern Vormittag vier Stunden lang ohne Wasser, nachdem Wassermeister Oliver Turano und sein Team bei den nächtlichen Routine-Messungen Hinweise auf ein Leck im Versorgungsnetz entdeckt hatten.

Etwa 20 Häuser in der Theodor-Heuss-Straße waren gestern Vormittag vier Stunden lang ohne Wasser, nachdem Wassermeister Oliver Turano und sein Team bei den nächtlichen Routine-Messungen Hinweise auf ein Leck im Versorgungsnetz entdeckt hatten.

»Jede Nacht zwischen zwei und drei Uhr führen wir eine Nacht-Mini-Messung durch, um eventuellen Wasserverlusten auf die Spur zu kommen«, erklärt er. Mithilfe eines Computerprogramms lasse sich der betroffene Bereich eingrenzen; die Detail-arbeit werde dann durch elektro-akustisches Abhören erledigt. »So können wir das Leck zuverlässig orten und genau an der richtigen Stelle mit den Arbeiten beginnen.« Diesmal war es ein undichter Hausanschluss, der Spätaufstehern die Freude am Duschen oder Zähneputzen vermasselte. Die Hauseigentümer selbst hatten Glück im »Unglück«: Die Bruchstelle lag kurz hinter ihrer Grundstücksgrenze im öffentlichen Bereich. »Da sind die Stadtwerke für die Kostenregulierung zuständig.« Ansonsten hätten sie ihre Gebäudeversicherung bemühen müssen.

Auch interessant

Kommentare