Wahlempfehlung der FWG: Hauptsache wählen gehen

Rosbach v. d. H. (hed). Nur eine Wahlempfehlung hat die FWG aus Rosbach: "Wählen gehen!" Welchen der vier Kandidaten, bleibe den Anhängern der Freien Wähler selbst überlassen.

Wie der FWG-Vorsitzende Walter Soff und der Fraktionsvorsitzende Christian Lamping mitteilten, sei die Mitgliederversammlung mit breiter Mehrheit zu dem Entschluss gekommen, als einzige politische Gruppierung keine Wahlempfehlung auszusprechen. In den vergangenen Monaten hatte man mit allen Bürgermeisterkandidaten ausführliche Gespräche geführt. Bis auf Pirat Helge Welker hätten sich alle Kandidaten in einer früheren Mitgliederversammlung vorgestellt und intensiv mit den Anwesenden diskutiert. Dabei sei deutlich geworden, wie vielschichtig das Spektrum sei: SPD- und puR-Kandidat Thomas Alber verfüge durch seine lange Verwaltungstätigkeit über enorme Erfahrungen, CDU-Mann Henrik Schnabel beeindrucke durch sein Gewerbeansiedlungskonzept, Grünen-Kandiat Peter Scholz, habe ein "visionäres Konzept" zur Gewinnung von städtischen Einnahmen aus regenerativen Energiequellen entwickelt.

Lamping und Soff betonten, die FWG werde wie schon beim parteilosen Bürgermeister Detlef Brechtel auch mit einem neuen Rathauschef zusammenarbeiten – egal, wer es denn sein werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare