In guten Händen ist der Verein mit (v. l.): Sabine Klenner, der pensionierten Pfarrerin und jetzigen Kassenrpüferin Dorothee Limlei, der stellvertretenden Vorsitzenden Christiane Hundert-Stein, dem früheren Schatzmeister Edwin Scharf und dem Vorsitzende Dr. Volker Hoffmann. 	FOTO: PV
+
In guten Händen ist der Verein mit (v. l.): Sabine Klenner, der pensionierten Pfarrerin und jetzigen Kassenrpüferin Dorothee Limlei, der stellvertretenden Vorsitzenden Christiane Hundert-Stein, dem früheren Schatzmeister Edwin Scharf und dem Vorsitzende Dr. Volker Hoffmann. FOTO: PV

Vorstand im Amt bestätigt

  • vonRedaktion
    schließen

Rosbach (pm). Wegen der Corona-Krise konnte die Hauptversammlung des Fördervereins Burgkirche aus Nieder-Rosbach erst mit einigen Monaten Verspätung stattfinden. Gleichwohl seien die Aktivitäten des Vereins trotz der Krise weitergeführt worden. Vorsitzender Volker Hoffmann dankte zu Beginn der Sitzung den Mitarbeiterinnen, die trotz erschwerter Bedingungen weiter ihre Aufgaben wahrnehmen: Ulrike Werth betreut die älteren Gemeindemitglieder; Annika Lehr kümmert sich um die Betreuung der Jugend. Leider habe auch zwei Verstorbener gedacht werden müssen, die den Verein in vielfältiger Weise unterstützt haben: Herbert Klenner und Thomas Kraft (Kassenprüfer).

Die Kassenprüfung ergab, dass die Finanzen des Vereins geordnet sind. Trotzdem sei man künftig dringend auf Spenden angewiesen. Wie Hoffmann betonte, sei der Verein vor zwölf Jahren gegründet worden, um die auftretenden Pfarrer-Vakanzen zu überbrücken. Inzwischen seien vier weitere Vakanzen eingetreten. Der Verein habe einen wesentlichen Beitrag zur Fortführung des Gemeindelebens geleistet. Man freue sich daher, dass die Pfarrstelle wieder besetzt ist.

Alle Vorstandsmitglieder wurden im Amt bestätigt. Die pensionierte Pfarrerin Dorothee Limlei wurde als Kassenprüferin gewählt, sodass der Verein in jeder Hinsicht kontinuierlich weitergeführt werde, teilte der Verein mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare