Tatort-Melodie mit Posaunen

  • schließen

Das Jugendauswahlensemble "Junior Brass" war nun zum vierten Mal mit einem Konzert in der evangelischen Stadtkirche zu Gast. 35 junge Bläserinnen und Bläser zwischen zwölf und 21 Jahren aus evangelischen Posaunenchören des Kirchenbezirks Oberhessen der evangelischen Landeskirche in Hessen und Nassau spielten unter der Gesamtleitung von Landesposaunenwart Albert Wanner (Dillenburg) Stücke aus Klassik wie die "Arie des Sarastro" von Wolfgang Amadeus Mozart mit Simon Boomgaarden als Solist an der Tuba, Pop wie zum Beispiel "Perfect" von Ed Sheeran, oder "We are the Champions" von Freddie Mercury und Filmgeschichte (Tatort-Titelmusik, Filmmusik "Die glorreichen Sieben"). In der Pause sorgten Mitglieder des Posaunenchors für eine kleine Bewirtung.

Das Jugendauswahlensemble "Junior Brass" war nun zum vierten Mal mit einem Konzert in der evangelischen Stadtkirche zu Gast. 35 junge Bläserinnen und Bläser zwischen zwölf und 21 Jahren aus evangelischen Posaunenchören des Kirchenbezirks Oberhessen der evangelischen Landeskirche in Hessen und Nassau spielten unter der Gesamtleitung von Landesposaunenwart Albert Wanner (Dillenburg) Stücke aus Klassik wie die "Arie des Sarastro" von Wolfgang Amadeus Mozart mit Simon Boomgaarden als Solist an der Tuba, Pop wie zum Beispiel "Perfect" von Ed Sheeran, oder "We are the Champions" von Freddie Mercury und Filmgeschichte (Tatort-Titelmusik, Filmmusik "Die glorreichen Sieben"). In der Pause sorgten Mitglieder des Posaunenchors für eine kleine Bewirtung.

Das abwechslungsreiche Konzert wurde von den jungen Leuten kurzweilig moderiert und auch gekonnt dirigiert. Viele der Bläserinnen und Bläser nehmen an Fortbildungen teil, um das Leiten eines Posaunenchors zu erlernen und es dann in ihren örtlichen Chören oder bei solchen Konzerten auszuprobieren.

Am Ende gab es stehende Ovationen der fast 200 Besucher, sodass die Bläser noch zwei Zugaben, wie den "Abendsegen" von Engelbert Humperdinck, spielten und so ein begeisterndes Konzert ausklingen ließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare