dab_muell_neu_010321_4c
+
Mitglieder der »Stimme« treffen sich zum Müllsammeln.

»Stimme« sammelt Abfall ein

  • vonRedaktion
    schließen

Rosbach (pm). Wegen der Corona-Bestimmungen hatte Bürgermeister Steffen Maar die Müllsammelaktion »Sauberhaftes Rosbach« abgesagt. »Musste das wirklich sein?«, fragt Christoph Käding, Spitzenkandidat der »Stimme« Rosbach-Rodheim. Wie auch engagierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt, die auf eigene Faust Müll in der Gemarkung gesammelt hätten, sehe das die »Stimme« anders.

Bereits im vergangenen Jahr habe man die Müllsammlung fest eingeplant - wie schon in den Vorjahren. »Und was geplant war, wurde jetzt auch umgesetzt«, berichtet Käding. An der frischen Luft und mit dem gebotenen Abstand habe sich das Infektionsrisiko gegen null minimieren lassen.

Knapp 20 Mitglieder seien am Samstag losgezogen, um den achtlos weggeworfenen Müll anderer einzusammeln. Alle Altersgruppen seien vertreten gewesen - von drei Jahren bis deutlich über 70. Das Ergebnis habe sich bedauerlicherweise sehen lassen können: Etwa 30 große Müllsäcke mit Einwegbechern, Flaschen, Verpackungsresten und vielem mehr seien im Bauhof abgeliefert worden. Käding: »In diesem Jahr kamen auffällig viele Mund-Nase-Masken dazu.«

Viele Rodheimer und Rosbacher Bürger hätten die Aktion gelobt. Die Helfer hätten danach gerne Erbsensuppe gegessen, doch das Gefühl, etwas für die Gemeinschaft getan zu haben, sei Lohn genug. Käding sagt: »Wir sind natürlich auch im kommenden Jahr wieder dabei - dann hoffentlich wieder mit Essen in gemeinsamer Runde.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare