Stadt warnt Waldbesucher

  • vonRedaktion
    schließen

Rosbach (pm). In Rosbach sind große Teile der Ahornbäume von der Rußrindenkrankheit befallen. Die Sporen der Pilze können bei Einatmung zu Atembeschwerden und allergischen Reaktionen führen, daher werden innerorts befallene Bäume, welche eine Gefahr darstellen, gefällt. Waldbesucher sollten auf den befestigten Wegen bleiben und Abstand zu Ahornbäumen halten, rät die Stadt.

Auch die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners dauert an. Im Stadtgebiet sind einzelne Eichen betroffen. Das Berühren der Raupen und Gespinste kann zu Hautentzündungen bis hin zum anaphylaktischen Schock reichen. Wer innerorts Nester sieht, wird gebeten, den Bauhof anzurufen, Tel. 0 60 03/8 22-3 02.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare