Vorstandsvorsitzender Walter Soff (l.) mit Fraktionschef Christian Lamping und Schriftführer Matthias Kopp (r.). FOTO: PM
+
Vorstandsvorsitzender Walter Soff (l.) mit Fraktionschef Christian Lamping und Schriftführer Matthias Kopp (r.). FOTO: PM

"Sanierung des Alten Rathauses hat Priorität"

  • vonred Redaktion
    schließen

Rosbach(pm). Walter Soff bleibt Vorsitzender der FWG Rosbach/Rodheim. Einstimmig bestätigt wurde Soff auf der jüngsten Jahreshauptversammlung. Soff, der auch den Umwelt- und Planungsausschuss der Stadtverordnetenversammlung leitet, dankte den erschienen Mitgliedern für das Vertrauen und kündigte einen "spritzigen und dynamischen Kommunalwahlkampf" an.

Ebenfalls wiedergewählt wurde Matthias Kopp als Schriftführer. Kopp, der die Freien Wähler als Stadtrat im Magistrat vertritt, stellte die ersten Ideen des Vorstands für die Kommunalwahl vor.

Fraktionsvorsitzender Christian Lamping berichtete über die Arbeit der FWG-Stadtverordnetenfraktion in den vergangenen Jahren und legte den Schwerpunkt seiner Ausführungen auf die angestrebte Sanierung des Rodheimer Freibads. Die Freien Wähler hätten mit ihrem Antrag auf Aufnahme in das Förderprogramm SWIM des Landes im Herbst 2018 die entscheidende Weichenstellung dafür geliefert.

In seinem Ausblick auf die anstehenden Aufgaben sagte Lamping, die Sanierung des Alten Rathauses in Ober-Rosbach habe hohe Priorität. Der Fraktionschef betonte, dass diese von vielen Bürgern als sinnvoll empfundene Maßnahme "nicht irgendwelchen Corona-Sparmaßnahmen" zum Opfer fallen dürfe. Die Freien Wähler hätten bei den anstehenden Haushaltsberatungen ein Auge auf dieses wichtige Projekt.

Darüber hinaus kündigte der Fraktionschef für die anstehende Aufstellungsversammlung zur Kommunalwahl Vorschläge mit deutlich verjüngten Kandidatenlisten für die Stadtverordnetenversammlung und die Ortsbeiräte an.

Weitere Informationen zu den Freien Wählern in Rosbach und Rodheim finden Sie unter www.fwg-rosbach.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare