Rosbach ist jetzt Kommune für biologische Vielfalt

  • vonred Redaktion
    schließen

Rosbach(pm). Der Beitritt zum Bündnis "Kommunen für biologische Vielfalt" ("kommbio") ist als eine von 49 Maßnahmen im kommunalen Klimaschutzkonzept der Stadt Rosbach verankert.

Die Initiative legt Schwerpunkte in vier Feldern: Grün- und Freiflächen im Siedlungsbereich, Arten- und Biotopschutz, nachhaltige Nutzung sowie Bewusstseinsbildung und Kooperation. Wenn Kommunen Naturerfahrungsräume schaffen, durch ausgedehnte Grünflächen zur Biotopvernetzung beitragen oder die genetische Artenvielfalt mit kommunalen Schutzprogrammen stärken, leisten sie nicht nur einen Beitrag zum Schutz der lokalen Biodiversität, sondern tragen auch zu einer verbesserten Lebensqualität bei.

Für Rosbach bedeutet das: Die Installation zahlreicher Blühwiesen in den drei Ortsteilen sowie von Blühstreifen entlang vieler Feldwege in den Außenbereichen sollen auf eine Erhöhung der Biodiversität abzielen; ebenso der Fokus auf Nachhaltigkeit in neuen Wohn- und Gewerbegebieten, der Ausschluss von Schottergärten im Baugebiet Preulgasse und mehr Pflanzflächen bei Straßengestaltungen. Auch die geplanten Maßnahmen im Bereich Gewässerschutz und die Teilnahme am Wettbewerb "Naturstadt: Kommunen schaffen Vielfalt", zu welchem sich die Stadt mit der Neugestaltung des Grünstreifens Fahrenbach beworben hat, entsprächen der Ausrichtung von "kommbio", teilt die Stadt mit.

Laut Bürgermeister Steffen Maar zielen zahlreiche Maßnahmen des Klimaschutzkonzeptes auf die Erhaltung bzw. Erweiterung von Lebensraum für Kleinstlebewesen und Insekten sowie auf mehr Grün und Freiflächen ab. Mit dem Beitritt zum Bündnis unterstreiche man die Bedeutung dieser Aspekte.

Mehr Infos zum Bündnis gibt es im Internet unter www.kommbio.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare