Aus Pilzen lassen sich viele Gerichte kochen - zum Beispiel ein Waldpilz-Risotto.
+
Aus Pilzen lassen sich viele Gerichte kochen - zum Beispiel ein Waldpilz-Risotto.

Rezept

Rodheimer Landfrau kocht ein »schlotziges« Pilz-Risotto

  • vonMarion Müller
    schließen

Egal ob Fungi, Schwammerl oder Pilze: Zur Zeit findet man sie auf vielen Speisekarten. Landfrau und Ernährungsexpertin Brigitta Vancura zeigt, wie ein Pilz-Risotto einfach nachgekocht werden kann.

Ruhig liegt die Wasserburg in Rosbach. Nur ein paar Enten schnattern, die sich im Wasser entlang der Burg tummeln. Über eine steinerne Brücke geht es in die Wasserburg. In der Küche wartet Brigitta Vancura, Ernährungsexpertin bei den Landfrauen Rodheim.

Die Zutaten für das Waldpilz-Risotto liegen schon bereit. Vancura macht sich direkt an die Arbeit. Fix hat sie die Schalotten geschält und in feine Würfel geschnitten. Auch der Knoblauch wird kleingehackt. Als nächste ist die Petersilie dran. Die Ernährungsexpertin wäscht diese kurz ab und hackt sie ganz fein.

Kurse zu Ernährungsthemen

Die Hauswirtschaftsleiterin kommt ursprünglich aus Karben. »Durch eine Freundin bin ich nach Rodheim gekommen«, erzählt Vancura. Diese habe sie als neue Ernährungsfachfrau vorgestellt. Seither gibt sie im Namen der Landfrauen Rodheim Kurse zu Ernährungsthemen.

Brigitta Vancura gibt regelmäßig Kurse über Ernährungsthemen.

Nun werden die Pilze geputzt. Vor allem die Pfifferlinge haben einige Tannennadeln und Schmutz anhaften. Champignons, Steinpilze und Pfifferlinge werden in grobe Stücke geschnitten. Der typisch erdige und feuchte Waldgeruch der Pilze verbreitet sich in der Küche.

Ihren ersten Vortrag habe Vancura 2010 gehalten: »Salz auf dem Ei«. In der Zwischenzeit kamen einige weitere hinzu, etwa »Ballaststoffe«, »Energie für den Tag«, »10 Regeln der DGE« oder »Hülsenfrüchte«. In den Vorträgen geht es um Hintergrundwissen zu den einzelnen Themen, Rezepte und Zubereitungsmöglichkeiten. Vor allem über die Gerichte, die Vancura während der Vorträge koche, freuten sich die Teilnehmer, sagt sie mit einem Lachen.

Vereine können Ernährungsexpertin buchen

Die Ernährungsexpertin stellt einen Topf auf den Herd und dünstet in Butter Schalotten, Knoblauch und anschließend kurz den Risottoreis an. Ein herzhafter Geruch verbreitet sich. Nun nimmt Vancura einen trockenen Chardonnay und löscht alles ab. Es zischt, und Wasserdampf steigt nach oben. Jetzt muss alles köcheln, und zwischendurch wird Brühe hinzugefügt.

Aus verschiedenen Kreisen kommen einmal im Jahr die Ernährungsexperten beim Landfrauenverband in Friedrichsdorf zusammen. Hier werden die Kurse vorgestellt, die die Experten halten. »Im Kreis Friedberg gibt es drei oder vier von uns«, sagt Vancura. In diesem Jahr sei das Thema Zucker. Doch aufgrund der Corona-Pandemie hätten keine Kurse stattfinden können.

Vor allem die Landfrauenvereine in der Wetterau buchen die Kurse bei Vancura. Doch auch andere Vereine können die Ernährungsexpertin zu sich holen. Vancura überlegt inzwischen, ob sie noch den Ernährungsführerschein machen soll. Dann könne sie auch in Grundschulen gehen und Kurse geben.

Das Risotto köchelt vor sich hin. Immer wieder schüttet Brigitta Vancura etwas Brühe nach, »damit es schön schlotzig wird«, sagt sie. In einer Pfanne werden in der Zwischenzeit die Pilze in Butter angebraten. Die Rezepte, die sie vom Landfrauenverband gezeigt bekommt, teste die Hauswirtschaftsleiterin immer erst zu Hause. Ihre Familie müsse dann mittesten. »Gibt es heute wieder Landfrauenessen?«, hätten ihre Kinder regelmäßig gefragt, wenn es etwas Gesundes gegeben hätte, erzählt Vancura und muss schmunzeln.

Auf Bauernhof aufgewachsen

Die Ernährungsexpertin ist auf dem Bauernhof ihrer Eltern groß geworden. Dort lebt sie auch heute noch mit ihrer Familie. Ihr Mann betreibt nebenbei noch die Landwirtschaft mit Getreide und Zuckerrüben.

Das Risotto ist inzwischen »schlotzig«. Vancura schmeckt es noch mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss ab. Anschließend rührt sie die Pilze, einen Teil der gehackten Petersilie und den Parmesan unter. »Jetzt können wir es anrichten«, sagt sie.

Von den Tellern steigt der Dampf nach oben. In der Küche haben sich bereits die verschiedenen Gerüche verbreitet. Noch mit der restlichen Petersilie dekorieren - fertig.

Rezept: Pilz-Risotto für Zwei - Zutaten

300 g gemischte Pilze (Champignon, Pfifferlinge, Steinpilze)

200 g Risotto Reis

2 Scharlotten

½ Bd. Petersilie

1 Knoblauchzehe

40 g Butter

100 ml Weißwein

400 ml Brühe

50 g Parmesan

Wasserburg schrittweise wieder nutzen

Anlässlich des Europäischen Pilztages am 26. September erscheint heute der zweite Teil der dreiteiligen Serie. Gemeinsam mit Ernährungsexpertin Brigitta Vancura von den Landfrauen Rodheim hat die Wetterauer Zeitung in der Wasserburg in Rosbach ein Waldpilz-Risotto gekocht.

In der Wasserburg ist aufgrund der Personenbeschränkung nur ein eingeschränkter Betrieb möglich. Auch die Küche musste vorübergehend geschlossen werden. Die Stadt versuche nun, die Räumlichkeiten unter Corona-Bedingungen schrittweise wieder zur Verfügung stellen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare