rueg_FWG_Rosbach_Muell_06_4c
+
Die Ortsvorsteher Christian Lamping und Rainer Schaub beim Müllsammeln.

Reichlich Müll am Straßenrand

  • vonRedaktion
    schließen

Rosbach (pm). Da die eigentlich vorgesehene Säuberungs- und Aufräumaktion seitens des Rosbacher Magistrats abgesagt worden war, fühlten sich die beiden Ortsvorsteherkollegen Christian Lamping (Ober-Rosbach) und Rainer Schaub (Rodheim) animiert, die Initiative zu ergreifen: Im Rahmen einer vierstündigen Müllsammelaktion arbeiteten sich beide am Samstag von Nieder-Rosbach durch das gemeinsame Gemarkungsgebiet nach Rodheim vor, berichtet die FWG Rosbach/Rodheim.

Resultat: Zwei prallgefüllte Müllsäcke und einige Kuriositäten wie eine liegen gebliebene Radkappe und noch recht ansehnlich aussehende Sportschuhe. Die beiden Freiwilligen ziehen eine eher negative Bilanz: Während neben dem Weg zu den Feldern hin nur relativ wenig Müll gelegen habe, konzentriere sich die Masse der Ablagerungen zwischen Straße und Weg. Ein Blick auf die andere Straßenseite mit einer gleichartigen Vermüllung zeige dann auch sehr schnell, dass hier die eigentliche Ursache für die Verschmutzung liege: Viele Zeitgenossen entsorgten ihre Abfälle offenbar durch die geöffneten Fenster aus dem fahrenden Auto heraus. Zahlreiche zersplitterte Flaschen seien ein weiteres Indiz hierfür.

Diese Gedankenlosigkeit sei »brandgefährlich«, da bei der zu erwartenden Sommertrockenheit und eventuellen Verstärkungen durch die Lichtbrechung des Glases leicht Brände entstehen könnten. Lamping und Schaub appellieren deshalb an die Bürger, sich besonnen zu verhalten und ihren Müll zu Hause zu entsorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare