Reha-Sport wird fortgesetzt

  • vonRedaktion
    schließen

Rosbach (pm). Positive Nachrichten in schwierigen Zeiten. Die Abteilung Reha-Sport der SG Rodheim fährt ihren Sportbetrieb wieder hoch. »Diese in der aktuellen Lage erfreuliche Mitteilung ist das Ergebnis eines Kraftaktes«, teilte der Verein mit.

Nach der seitens der Landesregierung erteilten Freigabe der Sporthallen und zusätzlichen Vorgaben der Stadtverwaltung wurden seitens der Abteilungsleitung und des Vorstands der SG Rodheim umgehend mit dem Rat verschiedener Experten Handlungsanweisung für Hygiene und Ablauf von Übungsstunden in der Sporthalle Rodheim entwickelt sowie Desinfektionsmittel und andere Materialien beschafft.

Nach einer Zusammenkunft unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln erfolgte jetzt die Einweisung der Übungsleiterinnen in deren »neue Zusatzaufgaben«. Aber auch den Teilnehmern werde einerseits durch die ausnahmslose Abgabe von Einverständniserklärungen viel Eigenverantwortung eingeräumt, andererseits eine realistische Einschätzung ihrer persönlichen Gesundheitslage eingefordert, schreibt der Verein.

Bad geschlossen

Aktuell starten alle Gruppen im Bereich Orthopädie und Neurologie. Auf ärztlichen Rat bleiben die Gruppen Lungen- und Herzsport noch vom Netz. Auch die Wassergymnastik muss wegen des noch geschlossenen Hallenfreizeitbades in Karben auf den Start warten. Das Angebot steht auch Neueinsteigern offen. Anfang Juli bietet die Abteilung mit zeitlicher Verzögerung den Neueinstieg an.

Fragen zum Thema beantwortet die Abteilungsleiterin Reha-Sport Sabine Nagel unter der Telefonnummer 01 60/5 76 66 75.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare