Bürgermeister Steffen Maar (4. v. r.) mit den SPD-Vertretern auf der Klausurtagung. FOTO: PM
+
Bürgermeister Steffen Maar (4. v. r.) mit den SPD-Vertretern auf der Klausurtagung. FOTO: PM

Maar stellt Ziele bei der SPD vor

  • vonred Redaktion
    schließen

Rosbach(pm). Bei der jähr- lichen Klausurtagung der SPD Rosbach/Rodheim Ende Oktober ist der von der CDU unterstützte Bürgermeister Steffen Maar als Gastredner aufgetreten. Bei der Versammlung in der Adolf-Reichwein-Halle, die auch als Onlinekonferenz stattfand, stellte Maar den Sozialdemokraten seine Ideen und Perspektiven für die Entwicklung der Stadt vor.

Nach der Begrüßung durch die SPD-Vorsitzende Ellen Dietz nannte Maar seine drei Hauptziele: ein Rosbach für Bürgerinnen und Bürger, eine intakte Umwelt sowie eine nachhaltige Stadtentwicklung. Der Bürgermeister sieht einen wesentlichen Fokus seiner Arbeit in der Daseinsvorsorge sowie in der Weiterentwicklung der Stadt. Er wolle zuerst das Machbare und dabei vor allem "Projekte mit hohem Wirkungsgrad" umsetzen. Anhand von drei Mindmaps zeigte Maar auf, wie er sich die Realisierung seiner Hauptziele vorstellt. Nach seinem Vortrag ging Maar im Detail auf die Fragen der Anwesenden ein.

"Unser Rosbacher Bürgermeister Steffen Maar hat eindrucksvoll gezeigt, wie sich die Stadt in den kommenden Jahren entwickeln kann. Wir bedanken uns hierbei vor allem auch für die Beantwortung unserer Fragen, die uns ein gutes Bild über seine Arbeit für Rosbach vermitteln", resümierte der stellvertretende SPD-Vorsitzende Peter Kopp. Der Vortrag kann im Downloadbereich unter www.spd-in-rosbach abgerufen werden.

Im Anschluss an den Vortrag und die Fragerunde arbeiteten die anwesenden und online zugeschalteten Parteimitglieder intensiv am Programm und den Leitlinien der SPD Rosbach/Rodheim für die nächsten Jahre. Die Ergebnisse werden nach ihrer finalen Ausarbeitung in den kommenden Wochen vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare