Die Clubhouse Jazzband soll im Juli in der Alten Feuerwache auftreten.
+
Die Clubhouse Jazzband soll im Juli in der Alten Feuerwache auftreten.

Optimismus nötig

Kultur in Rosbach und Florstadt: Normal ist noch nicht möglich

  • Sabine Bornemann
    vonSabine Bornemann
    schließen

Ganz viel Optimismus brauchen die Kulturschaffenden in Corona-Zeiten. Absagen, verschieben, Abstand halten: Damit und mit den neuen Hygieneregeln müssen die Verantwortlichen kämpfen.

In Ober-Rosbach und Florstadt geben Gottfried Blöcher und Karola Backes-Richter die Hoffnung aber nicht auf. Blöcher war immer optimistisch. Bis Juni wird der »Corona-Spuk«, wie er sagt, vorbei sein. Das dachte er Ende März, doch es kam anders. Den Initiator und Chef der Kultureinrichtung »Verzauberwelt Baidergasse« in Ober-Rosbach hat die Corona-Pandemie schwer getroffen. Nach Absagen von Veranstaltungen im März und Mai hat er sich dazu entschieden, auch für Juni die Reißleine zu ziehen.

»Nachdem die bestätigten Corona-Fälle seit dem 23. Mai auf 31 angestiegen sind, haben wir nach reiflicher Diskussion über die Risiken, uns schweren Herzens entschlossen, die Veranstaltung zu verschieben«, sagt Blöcher. Geplant war eigentlich, dass Lulu Reinhardt und Daniel Stelter live am 13. Juni im Kulturhaus auftreten werden. Mit den geltenden Abstands- und Hygieneregeln ist das aber nahezu unmöglich. In das Kulturhaus Alte Feuerwache könnten nur 20 Zuschauer eingelassen werden. »Es tut uns sehr weh besonders, auch deshalb, weil sich bereits viele Fans angemeldet hatten.«

Kultur in Rosbach und Florstadt: Platz für 70 statt 350 Gäste

Jetzt hofft Blöcher auf die Unterstützung der Stadt Rosbach. Bei der Verwaltung hat er um die Adolf-Reichwein-Halle als Veranstaltungsort für ein neues Konzert von Lulu Reinhardt gebeten. Da diese normalerweise 350 Gästen Platz bietet, könnten mit den vorgeschriebenen Regelungen 70 Gäste zu diesem Konzert kommen.

»Man hat uns zugesichert, dass die Halle am Sonntag, 6. September, zur Verfügung stehen könnte. Mit dem Vorbehalt, dass keine weiteren negativen Entwicklungen entgegen stehen«, hofft Blöcher.

Voller Hoffnung ist er auch für den Auftritt von Kurt Knabenschuh. Sein Programm »Wer ist hier der Boss?« wollte der »Alltagscomedian« wie sich Knabenschuh selber nennt, eigentlich am 9. Mai zeigen. Der Auftritt ist nun in den Oktober verschoben worden.

Kultur in Rosbach und Florstadt: Finanzielle Einbußen

Finanziell bedeuten die Absagen und das Verschieben Einbußen für den kleinen, engagierten Kulturbetrieb. »Bei keiner der noch kommenden Veranstaltungen ist auch annähernd mit einer Kostendeckung zu rechnen. Wir finanzieren sie also aus eigener Tasche oder - wenn wir Glück haben- aus Spenden«, meint Blöcher.

Die Hoffnung aufgeben, wird Blöcher aber nicht: Er hat immer noch den Sunday Morning Jazz im Blick: Am 5. Juli soll die Clubhouse Jazzband auftreten. »Vielleicht gelingt es uns aber doch, diese Veranstaltung im Kulturhaus Alte Feuerwache Ober-Rosbach zu belassen. Dann allerdings nicht als zünftigen hessischen Frühschoppen, sondern mit der Beschränkung auf lediglich 20 Gäste.«

Die coronabedinte Reduzierung der Gäste und der räumlich beschränkte Veranstaltungsort »Saal Lux« bereitet auch der Kullturbeauftragten der Stadt Florstadt, Karola Backes-Richter, Kopfschmerzen. Die Veranstaltungen der Reihe »Florstadt kulturell« finden meist im Saal Lux statt. Bei den vorgeschriebenen Regelungen könnte nur eine sehr geringe Zahl an Gästen teilnehmen. »Dass sei nicht wirklich sinnvoll«, sagt Backes-Richter. Daher sind die meisten Veranstaltungen bereits abgesagt oder verschoben worden. Sie und ihr Team hoffen jetzt auf sinkende Corona-Zahlen, damit weitere Lockerungen und auf die Änderungen nach dem 31. August. Bis zu diesem Datum sind Großveranstaltungen nämlich noch verboten. »Und so hangeln wir uns von Tag zu Tag und von Woche zu Woche und sehen dann, was dies für uns und unsere Kulturreihe bedeutet.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare