rueg_Gruene_Buecherregal_R_4c
+
Die Rosbacher Grünen mit Marktleiter Senger bei der Einweihung des Internationalen Offenen Bücherschranks.

Internationaler Bücherschrank

  • vonRedaktion
    schließen

Rosbach (pm). Seit einigen Tagen hat auch Rodheim sein offenes Bücherregal. Es steht im Rewe-Markt und warten auf die Leseratten, berichten die Grünen. Die Idee für den Standort hatte Mitglied Marco Zanfino. Der vielen Kindern und Eltern aus seiner Arbeit in der Kita bekannte gebürtige Rodheimer sagte dazu: »Auf Antrag der Grünen wurde im vergangenen Jahr ein offener Bücherschrank in Nieder-Rosbach eingeweiht.

Es war mein Herzenswunsch, dies auch in Rodheim zu realisieren. Und das ganz Besondere an unserem neuen Schrank ist die Bestückung mit mehrsprachiger Lektüre.«

Als italienischer Staatsbürger kandidiert Zanfino bei der Wahl im März für die Stadtverordnetenversammlung, den Rodheimer Ortsbeirat und für den Ausländerbeirat. Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger seien eingeladen, sich Lesestoff mit nach Hause zu nehmen und weitere Bücher ins Regal zu stellen, ganz ohne Anmeldung und Formalitäten. »Gerne dürfen die gelesenen Bücher im Anschluss wieder zurückgestellt werden, denn das ist die Idee hinter der Initiative«, so die Grünen.

Sie wünschen sich ein vielfältiges Angebot an Literatur. Alle Sprachen, die in der Stadt Rosbach zu Hause sind, sollten ihren Weg in dieses Internationale Bücherregal finden.

Zanfino wird den Bücherschrank zusammen mit Kate Lingnau betreuen. Die gebürtige Britin tritt ebenfalls auf der Grünen-Liste für den Ausländerbeirat an. Der Rosbacher Ortsverband dankt Marktleiter Senger, die Einrichtung des Bücherschranks auf unbürokratische Weise ermöglicht zu haben. »Wir wünschen viel Spaß beim Schmökern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare