hed_lh_Bad1_050621_4c
+
In Rodheim geht beides: Während die Schwimmer in Ruhe ihre Bahnen ziehen, genießen die Jugendlichen den Sprung in noch recht kalte Wasser.

Saison eröffnet

In diesem Wetterauer Freibad zahlen Kinder und Jugendliche nur 1 Euro

  • VonEdelgard Halaczinsky
    schließen

Pünktlich zum meteorologischen Sommeranfang begann im Rodheimer Freibad die Schwimmbadsaison mit viel Sonnenschein und erwartungsvollen Badegästen.

Rosbach – »Hätten wir eine Woche früher geöffnet, hätten wir hier vor Kälte zittern müssen«, sagt Denis Grosch, der im Rathaus für öffentliche Einrichtungen und Immobilienwirtschaft zuständig ist. Man habe wahrhaft eine »Punktlandung« hingelegt.

Als der Einlass am Dienstagmorgen um 11 Uhr freigegeben wurde, waren es meist ältere Personen, die sich ein Ticket besorgt hatten. Die Resonanz war durchweg positiv, denn viele hatten schon sehnsüchtig auf die neue Saison gewartet. »Der Vormittag ist eine günstige Zeit für mich, denn da kann ich in Ruhe meine Bahnen schwimmen«, ist aus einer Gruppe älterer Herrschaften zu hören.

Erst am Nachmittag kommen die Schulkinder dazu, und das dürfen in diesem Jahr weit mehr sein als 2020. Hatte man im vorigen Jahr nämlich täglich nur zwei Zeitfenster für je 330 Badbenutzer zur Verfügung gehabt, dürfen es dieses Jahr dank eines anderen Berechnungsverfahrens insgesamt 980 Besucher sein. »Damit haben wir praktisch keinerlei Einschränkungen mehr, denn rund 1000 Besucher pro Tag haben wir in all den Jahren ohnehin nur an sehr, sehr heißen Tagen, und damit höchst selten gehabt«, lässt Grosch wissen.

Doch was wäre ein Bad ohne ein attraktives Kiosk? In Rodheim gibt es seit letztem Jahr italienische Kost - frisch aus dem Pizza-Ofen oder aus dem Spaghetti-Topf. »Das kommt bei den Badegästen supergut an - ist es doch mehr als die langweilige Bratwurst mit Pommes«, meint Grosch.

Rosbach-Rodheim: Sanierung nach der Badesaison

Für Ertan Yasar von der Firma Pool Management, die für die Sicherheit und einen ordnungsgemäßen Ablauf im Bad zuständig ist, ist es das zweite Jahr, in dem er das Rodheimer Bad betreut. 2020 sei ein umfangreiches Hygiene- und Sicherheitskonzept erarbeitet worden, das weitestgehend auch in diesem Jahr weitergeführt werde. Mit seinen beiden Kollegen Enver Kücük und Ahmed Zarfal hat Ertan am Beckenrand Dienst, während sich die Besucher im Wasser tummeln. »Die Wassertemperatur wird von Stunde zu Stunde angenehmer«, weiß Yasar. Hatte er bei der Eröffnung am Vortag noch 19 Grad gemessen, sind es 24 Stunden später schon 21,5. Diese Temperaturen lockten am ersten Tag bereits 160 Besucher an.

Während sich die Bahnenschwimmer eher die Randstunden für ihre Aktivitäten aussuchen und die körperliche Fitness in den Vordergrund rücken, geht es den Kindern mehr um Spaß und gemeinsames Spiel, sofern die Umstände es zulassen. »Wegen Corona hatten wir im letzten Jahr nur zwei Monate geöffnet, hoffentlich wird es dieses Jahr besser« sagt Yasar. Auch die anstehenden Sanierungsarbeiten - dieses und nächstes Jahr steht eine Grundsanierung des in die Jahre gekommenen Bades an - sollen den Bäderbetrieb nur unwesentlich beeinträchtigen.

Rodheimer Bad: Keine Dauerkarten in diesem Jahr

Laut Bürgermeister Steffen Maar werden die größeren Arbeiten außerhalb der Badesaison vorgenommen. Eine Einschränkung wird es allerdings geben: 2021 gibt es keine Dauerkarten und keine Dutzendkarte, sondern nur die Einzeltickets online über die Internetseite der Stadt. Personen mit Fieber, Symptomen einer Atemwegserkrankung, einer bekannten oder nachgewiesenen Corona-Infektion oder einem Verdacht darauf ist der Zutritt zum Bad nicht gestattet. Ein negativer Nachweistest wird empfohlen. In der Warteschlange, an der Kasse und vor dem Kiosk gilt die Maskenpflicht, und im gesamten Freibadbereich ein Abstandsgebot von 1,5 Metern.

Rodheimer Bad: Kinder zahlen nur 1 Euro Gebühr

Die Öffnungszeiten während der Schulferien sind täglich von 9 bis 14.15 Uhr und von 14.45 bis 20 Uhr. Außerhalb der Ferien hat das Rodheimer Freibad von 11 bis 15.15 und 15.45 bis 20 Uhr geöffnet, am Wochende und feiertags von 9 bis 14.15 und von 14.45 bis 20 Uhr. Die Preise für Erwachsene (ab 16 Jahre) liegen bei 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sowie andere zum freien Eintritt berechtigte Personen haben für die Buchung ihrer Eintrittskarte lediglich eine Gebühr von 1 Euro zu entrichten. sky

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare