Grüne hadern mit Ablehnung

  • vonred Redaktion
    schließen

Rosbach(pm). Der offene Grünen-Stammtisch musste verlegt werden und findet nun am Mittwoch, 28. Oktober, um 20 Uhr im Schnitzelhaus "Stadt Rosbach" in Nieder-Rosbach statt. Das teilt Vorstandssprecherin Michaela Colletti mit. Eines der Themen wird die Ablehnung eines Antrags zur freiwilligen Selbstverpflichtung der politischen Mandatsträger sein. Die Grünen-Fraktion wollte festgeschrieben haben, dass Kommunalpolitik in allen Auseinandersetzungen etwa auf Diskriminierung verzichtet, respektvoll miteinander umgeht und Menschen zur Teilnahme am Diskurs ermutigt. Begründet wurde die Festsetzung von Verhaltensregeln für Mandatsträger mit dem rauer werdenden gesellschaftlichen Klima in Deutschland. Und: "Im Rosbacher Stadtparlament ist zu beobachten, dass vor allem Frauen, junge und behinderte Menschen sowie solche mit Migrationshintergrund und EU-Bürger*innen deutlich unterrepräsentiert sind", so der Antragstext. Die Vertreter der Rosbacher Bürger sollten laut Colletti mit gutem Beispiel vorangehen und "einen fairen und sachorientierten Umgang miteinander und mit anderen pflegen, der ermutigt, Politik mitzugestalten". Dass der Antrag bei zwei Enthaltungen abgelehnt wurde, verstehe sie nicht. "Gerade in dieser Sitzung wurde deutlich, dass der Kodex sehr wohl sinnvoll wäre", hätten ihr Gäste der Sitzung bescheinigt. Viele Menschen würden gerne aktiv das kommunale Leben mitgestalten, hätten jedoch Angst vor Belehrung und kränkenden Äußerungen, so Colletti.

Die Grünen bitten um Anmeldung per E-Mail an verbum2004@web.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare