Gefahr am Steinbruch in Ober-Rosbach

  • VonRedaktion
    schließen

Rosbach (pm). Zusammen mit der Polizei warnt die Stadt Rosbach vor dem Betreten der Fläche des Steinbruchs in Ober-Rosbach, da der Boden dort hohl und instabil ist. Das berichtet die Stadt nun in einer Pressemitteilung. Auf dem oberen Plateau wurden ein Grillplatz sowie eine Holzhütte errichtet. Hierzu haben Unbekannte auch mehrere Bäume entfernt. »Der illegal eingerichtete Grillplatz ist mehrfach unzulässig und für die Nutzerinnen und Nutzer gefährlich«, sagt der Stabsstellenleiter Sebastian Briel.

Auch in diesem Sommer besteht Waldbrandgefahr. Die Fläche sei zudem ein Naturschutzgebiet.

An der Stelle bestehe Lebensgefahr. Vor Jahren habe der im Wetteraukreis als »Bob« bekannte Mann unter dem Plateau tiefe Tunnel gebaut, sodass der Bereich unter dem Grillplatz hohl und instabil sei. Die Erde in diesem Bereich sei durch den Regen sehr locker. »Das Entfernen der Bäume verschlimmert die Situation nun noch weiter. Wenn hier der Boden nachgibt, fällt man meterlang in die Tiefe und schlägt auf Steine auf«, heißt es aus der Stadtverwaltung. Eine Zuschüttung oder Verfüllung sei geprüft worden, aber nicht möglich, da weder Material noch entsprechende Arbeitsmaschinen an die Örtlichkeit gebracht werden könnten.

Auch der Hang, der anscheinend als Weg nach oben benutzt wird, ist gefährlich. Es gab schon einen Erdrutsch und die Bäume stehen am Rand des Hangs mit ihren freiliegenden Wurzeln. »Bei weiteren Regenfällen könnten die Bäume umstürzen.«

Die Stadtverwaltung stellt im gesamten Bereich Warnschilder auf, die auf die Gefahr aufmerksam machen. »Durch die Höhlen und Tunnel besteht hier Lebensgefahr. Insbesondere bitten wir alle Eltern, mit ihren Kindern über die Gefahr in diesem Bereich zu sprechen und ihnen das Spielen dort nicht zu gestatten«, sagt Briel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare