+
Organist Michael Fischer (r.) wird ausgezeichnet. FOTO: PM

Früh vom Klang fasziniert

  • schließen

Rosbach(pm). "50 Jahre Orgelmusik haben Spaß gemacht." Das sagte Michael Fischer, nachdem er vom Kirchenvorstand und seiner Familie im Gottesdienst in der ev. Burgkirche Nieder-Rosbach mit Gratulationen zum 50-jährigen Organistenjubiläum überrascht worden war. Mit den Worten "Besser als mit Musik kann man Gott nicht danken" überreichte Christine Seim stellvertretend für den Kirchenvorstand Urkunde, Geschenke und Blumen.

Schon als kleiner Junge war Fischer vom Klang der Kirchenorgel fasziniert. Auch wenn er lediglich eine Übertragung im Radio hörte, musste die ganze Familie leise sein. Bereits mit 13 Jahren übte er auf der Nieder-Rosbacher Kirchenorgel und musste zu seiner eigenen Konfirmation als Organist vertreten werden. Während in Nieder-Rosbach Karl Stetzer sein Vorbild als Organist war, wurde er in Bad Nauheim von Kantor Rainer Lille in drei Jahren offiziell ausgebildet. Zum 1. Januar 1970 trat Fischer die Organistenstelle in Nieder-Rosbach an. Als Continuo begleitet er Flötenkonzerte, den Kirchenchor, den Taizé- oder den Altjahresgottesdienst sowie diverse Musicals. Auch im Hessenpark und in Zeilsheim ist er als Organist tätig.

Zweifel am "Organistsein" bekam Fischer, als 1972 die alte Orgel in der Burgkirche demontiert wurde und er vier Jahre auf einem elektronischen Instrument spielen musste. 1976 dann wurde durch Pfarrer Christ der Bau einer neuen Orgel initiiert - gebaut von der Firma Oberlinger aus Windesheim.

Mittlerweile hat er sich durch 16 Vakanzen gespielt und alle neuen Ideen der Pfarrer mitgetragen. Er sei "besessen" von der Orgelmusik, spiele aus Lust an der Sache und spüre gerne die Vibration der Pfeifen, sagt Fischer. Ihm sei wichtig, dass Kirchenmusik in Nieder-Rosbach nicht vom Band abgespielt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare