Freuen sich auf die Sanierung (v. l.) Walter Soff (Förderverein), Christian Lamping (FWG), Wolfgang Brück (Förderverein) und Ortsvorsteher Rainer Schaub. 	FOTO: PM
+
Freuen sich auf die Sanierung (v. l.) Walter Soff (Förderverein), Christian Lamping (FWG), Wolfgang Brück (Förderverein) und Ortsvorsteher Rainer Schaub. FOTO: PM

Freude über das Ja zur Schwimmbadsanierung

  • vonRedaktion
    schließen

Rosbach (pm). Lobend kommentieren der Förderverein Rettungsschwimmer und die Freien Wähler den einstimmigen Sanierungsbeschluss der Rosbacher Stadtverordnetenversammlung.

Bei einem Ortstermin im Rodheimer Schwimmbad, an dem Fördervereins-Vorsitzender Wolfgang Brück und sein Stellvertreter Walter Soff sowie für die FWG Fraktionschef Christian Lamping und der Rodheimer Ortsvorsteher Rainer Schaub teilnahmen, ließ man die Ereignisse der vergangenen Wochen und Monate Revue passieren. Niemand hätte erwarten können, dass der von den Freien Wählern vor gut zwei Jahren angeregte Förderantrag so schnell schon zur Realisierungsreife kommen würde, sagte Wolfgang Brück. FWG, FDP, Bündnis 90/Die Grünen sowie der Stadtverordnete Weidmann hätten bei der ersten Beratung in der Stadtverordnetenversammlung Anfang Juni von vorneherein die Anregung der Rettungsschwimmer unterstützt, die Sanierung in Form einer langlebigen und umweltfreundlichen Edelstahlvariante des Schwimmbeckens anzugehen. Gemeinsam sei es gelungen, auch die anderen Fraktionen von den Vorteilen der Edelstahlausführung zu überzeugen, sodass schließlich ein einstimmiges Votum in der Stadtverordnetenversammlung zustande kam.

FWG-Fraktionsvorsitzender Christian Lamping dankte den anderen Fraktionen dafür und lobte den Förderverein für dessen »fundierte und abgerundete Beratung, die hierfür vermutlich den Ausschlag gegeben« habe. Auch die finanzielle Beteiligung des Vereins an den weiteren geplanten Maßnahmen sei absolut begrüßenswert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare