Andreas Lappano hat eine wiederverwendbare Gesichtsmaske mit dem Logo "Rosbach hilft!".	FOTO: PV
+
Andreas Lappano hat eine wiederverwendbare Gesichtsmaske mit dem Logo »Rosbach hilft!«. FOTO: PV

Eine Maske als Dankeschön

  • vonRedaktion
    schließen

Rosbach (pm). Überall im Stadtgebiet liegen die Flyer für die Solidaritätsaktion »Rosbach hilft!« aus, und schon 96 Helfer haben sich angeboten, Seniorinnen und Senioren bei Einkäufen, dem Spaziergang mit dem Hund oder einem Gang zur Apotheke zu helfen.

»Wir appellieren weiterhin an alle Seniorinnen und Senioren sowie Menschen mit einer Vorerkrankung, dass diese das Hilfsangebot annehmen«, sagte Bürgermeister Steffen Maar, der allen Helferinnen und Helfern sowie seinem Verwaltungsteam dankte.

26 Haushalte werden betreut

Bisher werden 26 Haushalte auf diese Art betreut, und die Helfer erhalten seit vergangener Woche zur Unterstützung und als kleines Dankeschön eine wiederverwendbare Gesichtsmaske mit dem Logo »Rosbach hilft!«.

Andreas Lappano ist einer der ersten Helfer und freut sich über die trendige Gesichtsmaske. Er hat seine Erfahrungen von der Kontaktaufnahme, über die Abwicklung und die Ausführung dieser besonderen Hilfsaktion zusammengefasst: »Nach meiner Meldung als ehrenamtlicher Helfer der Solidaritätsaktion wurde ich Ende März von der Stadt kontaktiert mit der Frage, ob ich einer Mitbürgerin als Einkaufsunterstützung zur Verfügung stehen könnte. Nach meiner Bestätigung erhielt ich als erstes ein Merkblatt für ehrenamtliche Helfer, in dem die Regeln und Anleitung zu meinem eigenen, als auch zum Schutz der zu unterstützenden Mitbürgerin.«

Die Stadt nahm Kontakt zu der Dame auf und teilte ihr Lappanos Namen als zukünftige Einkaufsunterstützung mit. Die erste Kontaktaufnahme wie auch die erste Aufnahme des Einkaufswunsches sei absolut unkompliziert gewesen. Gemeinsam sei die kontaktfreie Übergabe des Einkaufs besprochen und umgesetzt worden.

»Alles in allem kann ich sagen, dass die Informationen, die ich als ehrenamtlicher Helfer von der Stadt erhalten habe, als auch der Ausweis, der mich als ehrenamtlicher Helfer ausweist, sehr gut und vor allem sehr nützlich sind.«

Herausforderung meistern

Auch die Unterstützung der Mitbürgerin sei sehr einfach gewesen, da sich der Einkauf hervorragend mit Lappanos persönlichem Einkauf verbinden ließ.

»Ich darf sogar sagen, dass die Dame meine Hilfe eigentlich noch viel zu wenig nutzt, da sie eine Unterstützung bis jetzt sehr wenig in Anspruch genommen hat.«

Lappano freut sich sehr, dass er einen kleinen Teil dazu beitragen kann, das Leben einer Rosbacherin in »der für uns alle schwierigen Herausforderung, etwas leichter machen zu können«.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare