Digitale Helfer für Senioren gesucht

  • vonRedaktion
    schließen

Rosbach (pm). Die Stadtverwaltung Rosbach plant für Seniorinnen und Senioren Schulungen anzubieten. Hierfür sucht die Stabsstelle des Bürgermeisters für ihr Projekt »Digitale Teilhabe« Menschen, die sich gerne ehrenamtlich engagieren wollen. Das Ziel ist es, Helfer dafür zu schulen, Senioren der Stadt Rosbach zu befähigen, das Internet und OnlineAngebote eigenständig nutzen zu können.

Geplant sind coronakonforme »1 zu 1«-Schulungen zu Hause (später auch Gruppenschulungen).

»Die Digitalisierung verändert die Art zu leben für alle Generationen grundlegend und in großer Geschwindigkeit. Die Frage lautet nicht, ob wir zu einer digitalen Gesellschaft werden, sondern vielmehr wie es uns gelingt, den Wandel so zu gestalten, dass die Digitalisierung ihre Versprechen für ein besseres Leben und eine lebendige Demokratie einlöst. Durch die Corona-Pandemie ist die Frage, wie die Digitalisierung das Leben im Alter verändert und wie digitale Technologien das Leben im Alter verbessern können, noch wichtiger und drängender geworden als vorher«, sagt Bürgermeister Steffen Maar.

Zudem bedeute die Digitalisierung der Gesellschaft, dass selbst diejenigen, die nicht »online« sind, von der Digitalisierung betroffen sind. Alle gesellschaftlichen Bereiche würden von digitalen Technologien durchdrungen und durch sie geprägt.

Die Digitalisierung hab zum Beispiel Einfluss auf lokale Versorgungs- und Einkaufsstrukturen, wenn mehr und mehr Einkäufe online getätigt und Verwaltungsdienstleistungen online in Anspruch genommen werden. Gerade für ältere Menschen können darin Vorteile liegen, wenn beispielsweise beschwerliche Einkaufswege eingespart werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare