Aufruf zur Solidarität: Rosbach hilft!

  • vonRedaktion
    schließen

Rosbach (pm). Die Stadtverwaltung hat die Koordination für die Hilfe in Rosbach und Rodheim übernommen. Bürgermeister Steffen Maar hat alle Bürger, die gesund und jung sind, aufgerufen, sich bei der Aktion »Rosbach hilft!« zu engagieren. »Ältere, Menschen mit einer Risiko-Vorerkrankung sowie Mitbürgerinnen und Mitbürger, die alleine sind, benötigen die Unterstützung der Gemeinschaft«, betont Maar. Das Angebot beinhaltet den Einkauf von Lebensmitteln, Medikamenten und Hygieneartikeln, das Rezeptabholen beim Hausarzt oder den Spaziergang mit dem Hund.

Ehrenamtliche Helfer dürfen sich nicht in den letzten Wochen in einem Risikogebiet aufgehalten haben und nicht mit Menschen in Kontakt gewesen sein, welche sich in Quarantäne befinden.

Hilfesuchende und ehrenamtliche Helfer können sich täglich von 8 bis 12 Uhr an die Verwaltung, Marion Hallwirth, Tel. 0 60 03/82 22 11 oder E-Mail an kultur@rosbach-hessen.de wenden.

Die Stabsstelle des Bürgermeisters hat weiter alle Vereine aber auch Unternehmen angeschrieben. »Bereits nach einer Stunde im Internet meldeten sich über 30 Menschen aufgrund des Aufrufs und haben Hilfe angeboten. Wir sind überwältigt, wie viele Menschen sich innerhalb so kurzer Zeit gemeldet haben.« Jetzt werden Hilfesuchende und Helfende koordiniert.

Mit der Aktion wolle die Stadtverwaltung ihren Beitrag zum Kampf gegen das Corona-virus, aber auch für eine soziale und mitmenschliche Stadt leisten. Maar: »Ich möchte Sie bei dieser Gelegenheit dazu aufrufen, Ihre Einkäufe bei unseren heimischen Gewerbebetrieben und Unternehmen zu tätigen, um auch diese in einer schwierigen Zeit zu unterstützen.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare