1,8 Millionen Euro

Alber: Gerätehaus und Kitas dank Hessenkasse sanieren

  • schließen

Die Stadt erhält einen Zuschuss von 1,8 Millionen Euro aus dem Förderprogramm der Hessenkasse. Wie Bürgermeister Thomas Alber mitteilt, gehört Rosbach zu den Kommunen, die keine Kassenkredite angehäuft haben und daher eine Förderung erhalten. Das Geld sollte seiner Meinung nach dazu genutzt werden, die städtischen Kindertagesstätten und das 1983 eröffnete Feuerwehrhaus an der Adolf-Reichwein-Halle zu sanieren. Das letzt Wort hat aber das Parlament.

Die Stadt erhält einen Zuschuss von 1,8 Millionen Euro aus dem Förderprogramm der Hessenkasse. Wie Bürgermeister Thomas Alber mitteilt, gehört Rosbach zu den Kommunen, die keine Kassenkredite angehäuft haben und daher eine Förderung erhalten. Das Geld sollte seiner Meinung nach dazu genutzt werden, die städtischen Kindertagesstätten und das 1983 eröffnete Feuerwehrhaus an der Adolf-Reichwein-Halle zu sanieren. Das letzt Wort hat aber das Parlament.

Alber hatte den Wehrleuten seine Idee beim Besuch des Hessischen Innenministers Peter Beuth (WZ von gestern) verkündet. "Zur Sicherung der Leistungsfähigkeit unserer Wehr brauchen wir moderne Feuerwehrhäuser auf dem aktuellsten Stand der Technik in unserer Stadt. Damit schaffen wir für die ehrenamtlichen Feuerwehrleute ein optimales Umfeld und beste Einsatzbedingungen", sagte der Rathauschef.

Weiterhin könnten von dem Zuschuss auch die städtischen Kindertagesstätten umfangreich modernisiert werden. "Es ist wichtig für die Kinder und unsere Mitarbeiter, dass die Kindertagesstätten auf einem qualitativ hohen Niveau und in gutem Zustand sind."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare