Es gab viele Diskussionen um die Zukunft der Kita, Gutachten sind gemacht worden, um herauszufinden, ob ein Neubau oder eine Sanierung die bessere Variante ist. Nun haben die Gemeindevertreter entscheiden: Die Kita in Oppershofen wird abgerissen und eine neue gebaut. FOTO: NICI MERZ
+
Es gab viele Diskussionen um die Zukunft der Kita, Gutachten sind gemacht worden, um herauszufinden, ob ein Neubau oder eine Sanierung die bessere Variante ist. Nun haben die Gemeindevertreter entscheiden: Die Kita in Oppershofen wird abgerissen und eine neue gebaut. FOTO: NICI MERZ

Neue Kita am alten Standort

  • Sabrina Dämon
    vonSabrina Dämon
    schließen

Rockenberg-Oppershofen(sda). Oppershofen bekommt einen neuen Kindergarten. Nach langer Diskussion ist nun in der Gemeindevertretersitzung eine Entscheidung gefallen: Der bestehende Kindergarten wird abgerissen, ein neuer wird auf derselben Fläche gebaut. Die SPD hatte einen entsprechenden Antrag gestellt, der mehrheitlich angenommen worden ist.

Die Gemeindevertreter von Dorfpartei, SPD und Grüne haben sich für den Neubau des Kindergartens ausgesprochen. Die CDU wollte eigentlich das bestehende 36 Jahre alte Gebäude renovieren und entsprechend des Betreuungsbedarfs anpassen - wie in Rockenberg; dort ist die Kita Felsenstein erweitert worden. Letztlich wurde der CDU-Antrag allerdings abgelehnt.

Baubeginn evtl. kommendes Jahr

Mit dem aktuellen Beschluss geht es nun in die Planung zum Bau eines neuen Kindergartens auf dem Grundstück in der St.-Annabergstraße. Bis es losgeht, dauert es jedoch noch eine Weile. Wie Bürgermeister Manfred Wetz erklärt, wird die Verwaltung im nächsten Schritt ein Planungsbüro für den Neubau suchen, das dann Varianten zu einem Neubau erarbeiten soll. Über diese wird dann die Gemeindevertretung noch zu entscheiden haben, zudem wird der Kita-Träger, die katholische Gemeinde, in die Planungen einbezogen. Wenn alles gut laufe, könne es Mitte nächsten Jahres mit den Arbeiten losgehen.

Wie eine mögliche Zwischenlösung für die Bauzeit aussehen kann, ist auch noch offen. Sobald das Vorhaben jedoch konkret werde, werde man die Eltern informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare