1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Rockenberg

Nachwuchs besteht Lehrgänge

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

keh_maschinisten_260922
Dominic Bayer (l.) und Lukas Bayer haben die Ausbildung zum Maschinisten bestanden. © pv

Rockenberg (pm). Die Feuerwehren der Gemeinde Rockenberg dürfen sich seit Kurzem über drei neue Atemschutzgeräteträger (AGT) und zwei Maschinisten freuen. Jan Ender, Lukas Welker und Max Weil haben die AGT-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, Dominic und Lukas Bayer die zum Maschinisten.

Somit erhöht sich die Anzahl von 76 aktiven Kameraden und Kameradinnen auf 41 Atemschutzgeräteträger und 33 Maschinisten, wie die Feuerwehr mitteilt. Voraussetzung für beide Lehrgänge ist die abgeschlossene Grundausbildung, der Lehrgang des Sprechfunkers wird zusätzlich empfohlen. Für den AGT-Lehrgang muss zudem eine arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung - die G26 - vorliegen. Für den Maschinisten wird ein Führerschein der entsprechenden Fahrzeugklasse empfohlen. Dieser kann je nach Feuerwehr und Fahrzeug von C1 bis CE Voraussetzung sein.

Nach der Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 (FwDV) und der FwDV 7 »Atemschutz« ist das Ziel der AGT-Ausbildung die Befähigung zum Einsatz unter Atemschutz. Neben Grundsätzen, Anforderungen und Verantwortlichkeiten für Atemschutzgeräteträger sowie die selbstständig, fachlich richtige Handhabung der Geräte werden auch die Grundlagen der Atmung als auch das Wissen über Atemgifte und deren Gefährdung vermittelt.

Ziel des Maschinisten-Lehrgangs nach FwDV2 ist die Befähigung zur Bedienung maschinell angetriebener Einrichtungen und der mitgeführten Geräte eines Löschfahrzeugs sowie die Vermittlung von Kenntnissen und der richtigen Verhaltensweise auf Einsatzfahrten unter Inanspruchnahme von Sonderrechten nach der StVO. Zur richtigen Bedienung der mitgeführten Gerätschaften wie Saugpumpe, Motorsäge, Lüftungs- oder Trennschleifgeräte, gehört auch das fachgerechte Wissen über die entsprechende Wartung und Pflege der Gerätschaften sowie der Löschfahrzeuge.

Auch interessant

Kommentare