Nachhaltigkeit als Grundprinzip

  • VonRedaktion
    schließen

Rockenberg (pm). Nachhaltiges Bauen in der Gemeinde mit Vorbildfunktion ist das Ziel des der CDU-Fraktion für den Kita-Neubau in Oppershofen. Im gemeinsamen Antrag mit der Grünen-Fraktion soll der Gemeindevorstand beauftragt werden, den neuen Kindergarten in Oppershofen als Vorbild für nachhaltiges Bauen umzusetzen. Bei der Planung und finanziellen Förderung sollen die zusätzlichen Möglichkeiten durch den Beitritt Rockenbergs zum Bündnis »Hessen aktiv:

Die Klimakommune« genutzt werden, heißt es in einer diesbezüglichen Pressemitteilung.

»Ressourcenschonend, klima-, umwelt- und sozialgerecht über alle Lebensphasen sollte das Grundprinzip für das Projekt sein und hierbei alle Aspekte - beginnend mit der effizienten Flächennutzung über gesunde, recyclingfähige Baustoffe, regenerative Energieversorgung bis hin zur Erhaltung der Artenvielfalt durch entsprechende Insektenfreundliche Begrünung - berücksichtigen«, erklärt der CDU-Fraktionschef Bernhard Widmuch. »Darüber hinaus steht natürlich der Nutzwert für unsere Kinder durch naturnahe Spielflächen und Freiräume auf dem Gelände unter Einbeziehung aller Möglichkeiten, die uns die Natur bietet, im Vordergrund.« Dass hierbei neben den Kindern auch die Erzieher im täglichen Miteinander profitieren, ist sich Widmuch sicher.

Erfreulich sei die gute Zusammenarbeit mit der Fraktion der Grünen, was sich insbesondere im gemeinsam erarbeiteten Antrag widerspiegele. Der enthalte »sehr konkrete Vorschläge hinsichtlich Gebäudeausführung als Plus-Energiehaus, sodass das Gebäude mehr Energie erzeuge als es verbrauche. Dies beginne bei der Versorgung aus regenerativen Energien, Nutzung von Fotovoltaikanlage gekoppelt mit Stromspeichern, die zusätzlich als Ladestation für Fahrrad und Pkw genutzt werden könnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare