"Mein kleiner, grüner Kaktus"

  • schließen

Zum wiederholten Mal war das Bürgerhaus Veranstaltungsort für gemeinsame Frauenfrühstück des Bezirkslandfrauenvereins. Hannelore Bayer, die Vorsitzende der Oppershofener Landfrauen, hatte mit ihren fleißigen Helferinnen ein vielfältiges Büfett aufgebaut. Begrüßt wurden die 350 Teilnehmerinnen von der Vorsitzenden des Landfrauenbezirks Brigitte Albrecht, die besonders Bürgermeister Manfred Wetz dankte, dass die Landfrauen das Bürgerhaus wieder nutzen konnten. Neben dem vielfältigen Frühstück war der Auftritt der "Stacheligen Landfrauen" ein Highlight der Vormittags. Der Chor der Stacheligen Landfrauen wurde 1997 von18 Bäuerinnen aus dem Kreis Höxter gegründet. Mit viel Kompetenz, Dynamik, Motivation und Selbstbewusstsein präsentiert sich der Chor in schwarz-grüne gekleidet auf der Bühne.

Zum wiederholten Mal war das Bürgerhaus Veranstaltungsort für gemeinsame Frauenfrühstück des Bezirkslandfrauenvereins. Hannelore Bayer, die Vorsitzende der Oppershofener Landfrauen, hatte mit ihren fleißigen Helferinnen ein vielfältiges Büfett aufgebaut. Begrüßt wurden die 350 Teilnehmerinnen von der Vorsitzenden des Landfrauenbezirks Brigitte Albrecht, die besonders Bürgermeister Manfred Wetz dankte, dass die Landfrauen das Bürgerhaus wieder nutzen konnten. Neben dem vielfältigen Frühstück war der Auftritt der "Stacheligen Landfrauen" ein Highlight der Vormittags. Der Chor der Stacheligen Landfrauen wurde 1997 von18 Bäuerinnen aus dem Kreis Höxter gegründet. Mit viel Kompetenz, Dynamik, Motivation und Selbstbewusstsein präsentiert sich der Chor in schwarz-grüne gekleidet auf der Bühne.

Unter der musikalische Leitung von Monika Tartsch eroberten sie mit Titeln mit eine engen Bezug zur Landwirtschaft und ihren Produkten auch die Herzen der Wetterauer Landfrauen. Nach einem bunten Strauß an Melodien durfte auch das Lied vom kleine grünen Kaktus, dem Namensstifter der Gruppe, nicht fehlen und wurde mit anhaltendem Beifall belohnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare