Kampf den Raupen

  • vonred Redaktion
    schließen

Rockenberg(pm). In Teilen von Rockenberg und Oppershofen ist ein Befall des Eichenprozessionsspinners festgestellt worden. Die Raupen sollte man weder aus der Nähe betrachten noch sie berühren, da dies zu allergischen Reaktionen führen kann. Die Tiere besitzen Härchen mit mehreren Spitzen, die in die Haut eindringen und sogar in die Augen und in die Atemwege gelangen können. Bei Kontakt reagiert die Haut mit heftigem Juckreiz, bildet Quaddeln. Es könne auch zu heftigen Bindehautentzündungen oder Atemnot kommen.

Am 25. Mai soll ein Schädlingsbekämpfer kommen. Bis dahin werden die Bürger gebeten, diese Raupen nicht anzufassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare