rueg_Schneider_100821_4c
+
»Reger Ideenaustausch beim ersten Kennenlerntreffen«, berichtet Bürgermeisterkandidatin Olga Schneider.

Jugendlichen mehr Gehör schenken

  • VonRedaktion
    schließen

Rockenberg (pm). Unter dem Motto »Lernt mich kennen« hat Bürgermeisterkandidatin Olga Schneider zu ihrer ersten Wahlkampfveranstaltung eingeladen. Viele Interessierte seien in den Gasthof zur Wetterau gekommen, »um mich persönlich kennenzulernen und etwas zu meiner Person und meinen Ideen für Rockenberg und Oppershofen zu erfahren«, schreibt die Bewerberin der Dorfpartei für den Chefsessel im Rathaus in einer Pressemitteilung.

Von den interessierten Gästen seien eine Vielfalt von Themen angesprochen worden: Naturschutzgebiete, Burgweg, Neue Mitte, Verkehrskonzept, Begrünung, ökologisches Bauen, Fördermittel, Jugendtreff, Regionalmarkt, Wohnbebauung, Gewerbegebiete, Streuobstwiesen, generationsübergreifende Aktionen und Leerstand im Ortskern. Im Dialog seien viele Ideen entstanden, so Schneider.

»Genau wie mir liegen einigen Mitbürgerinnen und Mitbürgern unsere Naturschutzgebiete sehr am Herzen. Sicher werden wir in Zukunft an Lösungen arbeiten und das Wissen des BUND nutzen, um Mensch und Natur in Einklang bringen zu können«, so Schneider

Reger Gebrauch sei auch von ihrer Vorlage »Was ist mir für unsere Gemeinde wichtig?« gemacht worden. »Daraus konnte ich entnehmen, dass unsere Gemeinde den Jugendlichen mehr Gehör schenken sollte und dass wir mehr Freizeitaktivitäten für ältere Kinder und Jugendliche brauchen.« Die bedarfsgerechte Entwicklung der Gewerbegebiete unter Berücksichtigung des Hochwasserschutzes sei ein weiteres Thema gewesen.

Ihre nächsten Kennenlerntreffen veranstaltet Olga Schneider am 10. August in Rockenberg im Gasthaus Groß/ Landvogt (19 Uhr) und am 15. August um 16 Uhr für die Senioren in Rockenberg im Roten Haus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare