Franz Kammer geht, Heidrun Kammer kommt

Rockenberg (bu). Personalien bildeten am Montag den Abschluss der Gemeindevertretersitzung. So wurde Franz Kammer verabschiedet, der Sozialdemokrat hatte sein Amt als Beigeordneter aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt.

Nach sieben Jahren in der Parlamentsfraktion war er 1985 in den Gemeindevorstand gewechselt. Bürgermeister Manfred Wetz bedankte sich für die reibungslose Zusammenarbeit und würdigte Kammers Engagement für die Bürger und die Gemeinde.

Unmittelbar danach stimmte das gesamte Parlament für die Ernennung Kammers zum Ehrenbeigeordneten. In der Sitzung am 10. Dezember wird die Auszeichnung verliehen.

Für Franz Kammer kommt Jürgen Edelmann in den Gemeindevorstand, auch er Sozialdemokrat mit langjähriger Parlamentserfahrung.

Neu im Gemeindevorstand ist zudem Heidrun Kammer von der Dorfpartei. Und zwar gleich als Erste Beigeordnete: Sie ist die Nachfolgerin ihres im September verstorbenen Parteifreundes Detlev Bopp.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare