Folge 2: Danni knutscht nicht – und kommt trotzdem weiter

Rockenberg/Kapstadt (dab). Betrug! Zwei Stunden hat die halbe WZ-Redaktion vor der Glotze verbracht, um zu erfahren, wie sich "uns’ Danni" beim Kampf um den Bachelor schlägt, und dann das!

Unseren am Liebesleben der früheren Oppershofenerin interessierten Lesern dürfte es ähnlich ergangen sein. War sie das? Stopp, bleibt doch mal mit der Kamera drauf, das war sie doch, was macht Ihr denn? Wohlwollend aufgerundete 30 Sekunden waren Daniela Michalski diesmal in der RTL-Sendung "Der Bachelor" gewidmet – für unseren Geschmack viel zu wenig und umso unverständlicher, als die quirlige 37-Jährige doch noch in der vorherigen Sendung von Bachelor Christian die allererste Rose, noch dazu eine Spezialrose außer der Reihe, bekommen hatte.

Stattdessen wurden wir diesmal mit dem Dackelblick einer liebeskranken 21-Jährigen gequält, die beim ersten Date ein bisschen mit dem Bachelor gezüngelt hatte (selber Schuld!) und sich nun kaum beruhigen mag, weil auch andere Damen hinter "ihrem" Christian her sind. Hat das Naivchen die Sendung noch nie geschaut? Der Korb für den Hahn ist sehr, sehr groß. Am Ende dieser Folge, nachdem drei Grazien den Abgang machen mussten, sind immer noch 13 Frauen übrig. 13! Junge! Schönheiten! Und ein Mann! Nee, is klar, der behält seine Fingerchen natürlich bei sich.

Wie gut, dass wenigstens die anderen Mädels das Format verstanden haben. So gab’s ein bisschen Amüsement bei Lästereien, Sticheleien und Zickereien. Obwohl, eine hat sich da ganz clever rausgehalten – und trotzdem eine Recall-Rose bekommen. Unsere Danni! Die findet die Ladies-Villa in Südafrika "total wonderbra" und hält sich mit Yoga, Meditation und unkonventionell ausschauendem Morgensport in pinkem Shirt und grauer Capri fit. Wir sind gespannt, ob sie beim nächsten Mal wieder eine Hauptrolle spielt. Für die Sendung am kommenden Mittwoch ist nicht nur Kuscheln, Knutschen und Keifen angekündigt. Sondern auch Koitus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare