rueg_Erntedank_Rockenber_4c
+
Kinder und Jugendliche beteiligen sich an der Gestaltung des Erntedankgottesdienstes.

Eine Handvoll Erde

  • VonRedaktion
    schließen

Rockenberg (pm). »Eine Hand voll Erde, schau sie dir an! Gott sprach einst: Es werde! Denke daran!« - Mit diesem Lied hat der sehr gut besuchte Familiengottesdienst zum Erntedank in der St.-Gallus-Kirche in Rockenberg begonnen. Thematisch stand die Betrachtung dieser Handvoll Erde im Mittelpunkt und das, was sie unter anderem hervorbringt: Früchte, Getreide, Gemüse, Blumen.

Die Gaben der Erde wurden von den beteiligten Kindern jeweils symbolisch verdeutlicht.

Ein weiterer Schwerpunkt lag auf den mannigfaltigen Gefährdungen des Erdbodens: Beton und Asphalt, Öl und Abwässer. Auch dies wurde pandomimisch verdeutlicht. In den Kyrierufen und Fürbitten, die von den Kindern verlesen wurden, ging es neben dem Dank für die Gaben hauptsächlich um den Schutz und die Bewahrung der Schöpfung und den eigenen Beitrag dafür, den Pfarrer Hinke in seiner kindgerechten Ansprache erläuterte. Thematisch ausgewählte Lieder ergänzten die textlichen Beiträge.

Die Gottesdienstbesucher zeigten sich über die Wiederaufnahme der Familiengottesdienste nach langer Vakanz erfreut. Planung und Durchführung lag in den Händen des Ortsausschusses und der Kindergruppenstunde St. Gallus. Besondere Anerkennung fand der mit reichlichen Erntegaben geschmückte Altar. Im Anschluss an den Gottesdienst konnte auf dem Kirchenvorplatz Federweißer und Most erworben werden. Der Erlös kommt den Flutopfern im Ahrtal zugute und zwar der Partnergemeinde St. Laurentius in Ahrweiler.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare