CDU vor Ort: Martin Koch und Norbert Schulz begutachten die Ortsdurchfahrt. FOTO: PM
+
CDU vor Ort: Martin Koch und Norbert Schulz begutachten die Ortsdurchfahrt. FOTO: PM

Blitzer für Oppershofen?

  • vonred Redaktion
    schließen

Rockenberg(pm). Wie kann die Ortseinfahrt in Oppershofen aus Richtung Rockenberg sicherer gemacht werden? Mitglieder der CDU und Kandidaten für die Gemeindevertretung machten sich vor Ort ein Bild des einfahrenden Verkehrs.

"Hier wird überwiegend viel zu schnell gefahren", stellt Martin Koch, stellvertretender CDU-Vorsitzender fest. Das sei vor allem morgens, wenn Schulkinder die Straße zur Bushaltestelle queren müssten, ein Verkehrsrisiko. Aber auch der Lärm durch die schnell fahrenden Fahrzeuge sei ein echtes Problem für die Anwohner.

Vor Ort diskutierten die Teilnehmer verschiedene Varianten wie zum Beispiel Verkehrsinseln, Kreisel, Aufpflasterung und Ähnliches. Aber hier müsse erst geprüft werden, was baulich möglich sei.

Auch wenn sich kein Autofahrer über Blitzer freue, sei dies vermutlich doch die schnellste und kostengünstigste Variante, um den Verkehr nachhaltig zu beruhigen. "Mit dem Thema Verkehr in den beiden Ortsteilen wird sich die CDU in der nächsten Legislaturperiode auf jeden Fall verstärkt auseinandersetzen", bekräftigt Norbert Schulz, Kandidat für die Gemeindevertretung.

Ortsdurchfahrt staufrei gestalten

Wie können die Ortsdurchfahrten staufreier gestaltet oder generell entlastet werden? Mit diesen Fragen wollen sich die Christdemokraten in den nächsten Wochen die weiteren Brennpunkte genauer ansehen, um auch hier nach Lösungen zu suchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare