Alternativer Gottesdienst zum Weltgebetstag

  • vonRedaktion
    schließen

Rockenberg (pm). Aufgrund der weiterhin bestehenden Corona-Pandemie hat sich das ökumenische Vorbereitungsteam der Kirchengemeinden in Rockenberg und Oppershofen entschieden, in diesem Jahr am ersten Freitag im März keinen Präsenzgottesdienst zum Weltgebetstag (WGT) in einer der Kirchen zu feiern.

Stattdessen wurden in der vergangenen Woche »WGT-to-go-Umschläge« an Rockenberger und Oppershofener Frauen verteilt. Darin enthalten sind: die Gottesdienstliturgie, Infos über den Inselstaat Vanuatu, die Postkarte, ein Leporello mit WGT-Impulsen für jeden Monat im Jahr und ein Tütchen mit Blumensamen, das an eines der Haupthemen der Frauen aus Vanuatu erinnern soll: die Klimagerechtigkeit. Außerdem noch eine Spendentüte, »denn Frauen weltweit bauen auf unsere Solidarität«.

Auch wenn in diesem Jahr die WGT-Gottesdienste mit weniger Besucher*innen oder auf eine andere Art stattfinden, bittet das Team um Spenden für die Projektarbeit des Deutschen Weltgebetstagskomitees, mit der Frauen und Mädchen weltweit unterstützt werden. Außerdem möchte das Team dazu einladen, an anderen Gottesdienstformen teilzunehmen, und zwar am morgigen Freitag, 5. März, um 19 Uhr auf Bibel TV oder online: www.weltgebetstag.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare