rueg_Wettertaler_151021_4c
+
Großer Erfolg: 7500 Euro können die Wetteraler an zwei Musikvereine im Hochwassergebiet überweisen.

7500 Euro für Hochwasseropfer erspielt

Rockenberg (mh). Die Wettertaler Blasmusik aus Oppershofen hat kürzlich ein Benefizkonzert veranstaltet, um Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe zu sammeln. Jetzt steht das Ergebnis fest: Insgesamt 7500 Euro können zugunsten der Hochwassergeschädigten überwiesen werden.

»Sehr herzlich bedanken sich die Wettertaler bei allen privaten Spendern sowie bei zahlreichen Firmen und Unternehmen aus Oppershofen und Rockenberg die dazu beigetragen haben ein wunderbares Ergebnis zu erzielen. Die großartige Summe von 7500 Euro ist dabei zusammengekommen«, heißt es in einer Pressemitteilung der Blasumusiker.

Vorranging möchten die Wettertaler mit ihrer Spende die Menschen direkt erreichen, die die gleiche Leidenschaft Musik mit ihnen teilen. So ist man in Kontakt mit zwei betroffenen Musikvereinen aus dem Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz. Zum einen die Musikvereinigung Bad Neuenahr-Ahrweiler 1910 und zum anderen das Blasorchester-Altenahr. »Es sind gemeinnützige, eingetragene Vereine, die die Spendengelder direkt in den Wiederaufbau von Musik und Kultur in ihrer Heimat investieren.« Auch würden die Familien von Mitgliedern der beiden Vereine mit finanziellen Mitteln unterstützt. Der Erlös wird zu gleichen Teilen an beide Musikvereine überwiesen.

Die Wettertaler weisen schon jetzt darauf hin, dass sie im Dezember zwei Adventskonzerte veranstalten werden: am 18. Dezember in der St. Laurentius-Kirche in Oppershofen, und am 19. Dezember in der St. Gallus-Kirche in Rockenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare