Revierleiter Heinrich Wienchol (l.) und  Forstamtsleiter Bernd Müller. 	FOTO PV
+
Revierleiter Heinrich Wienchol (l.) und Forstamtsleiter Bernd Müller. FOTO PV

Revierförster im Ruhestand

  • vonRedaktion
    schließen

Butzbach (pm). Der langjährige Revierförster Heinrich Wienchol ist nach 35 Jahren in den Ruhestand gegangen. Wienchol erlernte den Försterberuf in seiner polnischen Heimat Brynek (ehem. Oberschlesien). Dort war er bereits Revierförster, als ihn das Schicksal 1983 nach Deutschland verschlug. Er beschloss, sich im Westen eine berufliche Zukunft aufzubauen und trat in den hessischen Landesforstdienst ein.

Nach einem kurzen Einsatz im Forstamt Büdingen übernahm er schon bald eine Revierförsterei im Hungener Stadtteil Bellersheim. Dieses Revier betreute er fast 17 Jahre lang, bevor er 2005 wegen einer Organisationsreform in ein neues Umfeld wechseln musste. Er wurde Revierleiter in Hoch-Weisel und war damit für große Teile des Butzbacher Stadtwaldes zuständig. Dieses Revier leitete er vierzehn Jahre lang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare