540-Kilometer-Fahrt

Rentner will nach Nidderau und landet in Rostock

  • VonRedaktion
    schließen

Nidderau (bf). Eigentlich wollte ein Mann aus Bad Hersfeld nur zur Einschulung seines Enkels nach Nidderau fahren. Der 92-Jährige stieg am Mittwoch in sein Auto, tippte eine Adresse in sein Navigationsgerät und fuhr los. Es folgte eine 540 Kilometer lange Fahrt.

Als der Mann nicht zur Einschulung erschien, sorgte sich die Familie und kontaktierte gegen 17 Uhr die Polizei. Gegen 11.30 Uhr habe der Großvater des neuen Schulkindes noch eine Nachricht geschrieben, dass er jetzt losfahren würde. Polizisten suchten daraufhin die auf dem Weg liegenden Rastanlagen und Parkplätze ab. Eine Streife fuhr außerdem in Bad Hersfeld zu dem Mann nach Hause, wo Nachbarn bestätigten, dass er am Morgen losgefahren war.

Mit der Anordnung eines Richters ortete die Polizei schließlich das Handy des Rentners. Der war nach mehreren Stunden Fahrt und rund 540 Kilometern Strecke bis nach Rostock gekommen. Dort hielt der 92 Jahre alte Mann völlig entkräftet an einer Raststätte. Hier half ihm die Wirtin einer dortigen Pension. Der Sohn machte sich am nächsten Morgen auf den Weg, um seinen Vater abzuholen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare