laf_GrundschuleRied_0106_4c
+
Die zweiten Klassen der Grundschule am Ried tun etwas für die Bienen.

Zur Rettung der Bienen

  • vonRedaktion
    schließen

Reichelsheim (pm). Passend zum Weltbienentag haben die 2. Klassen der Grundschule im Ried kürzlich ein Wildblumenbeet angelegt.

Seit einigen Wochen dreht sich alles um das Thema »Bienen«. Den Kindern wurde schnell klar, dass jeder etwas tun kann: Zum Erhalt der Blütenvielfalt und zur Rettung der Bienen sollte ein Wildblumenbeet angelegt werden. Unterstützung erhielt die Schule nach einem Anruf bei der Stadtverwaltung. Sofort am nächsten Tag wurden die Beete vor der Turnhalle durch den Bauhof umgegraben. Die Kinder staunten nicht schlecht, als zwei Bagger anrückten. Auch die Eltern konnten mithelfen: Sie bekamen von den Kindern hergestellte Samenkugeln geschenkt, die wohl das ein oder andere Fleckchen Erde aufblühen lassen werden.

Viele bunte Gießkannen und noch mehr fleißige Hände - dieses Bild bot sich Bürgermeisterin Lena Herget-Umsonst, als sie das Gelände vor der Turnhalle betrat. Am frisch umgegrabenen Beet warteten die Kinder schon aufgeregt auf sie. Nach dankenden Worten der Bürgermeisterin und der Schulleiterin Ines-Angelika Krause ging es dann an die Arbeit.

Nachhaltiger Beitrag für die Tierwelt

Schnell waren die Samen auf der Erde, und Wasser bekamen sie an diesem Tag mehr als genug. Für die nächsten Wochen werden die Kinder weiter mit der Pflege des Beets beschäftigt sein und so einen nachhaltigen Beitrag für die Tier- und Pflanzenwelt rund um ihre Schule leisten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare