Lena Herget-Umsonst wird neue Bürgermeisterin von Reichelsheim.
+
Lena Herget-Umsonst wird neue Bürgermeisterin von Reichelsheim.

Bürgermeisterwahl

Lena Herget-Umsonst gewinnt die Bürgermeisterwahl 2020 in Reichelsheim

  • Dagmar Bertram
    vonDagmar Bertram
    schließen

Lena Herget-Umsonst gewinnt hat die Bürgermeisterwahl 2020 in Reichelsheim für sich entschieden. 

Update, 1.11.2020, 19.18 Uhr: Nun sind alle Wahlbezirke ausgezählt. Und nach den ersten Ergebnissen des Wahlabends gab es keine Überraschung mehr: Lena Herget-Umsonst (SPD) wird am 1. Januar das Bürgermeisteramt in Reichelsheim antreten. Die 32-Jährige setzte sich bei der Direktwahl am Sonntag mit deutlicher Mehrheit gegen ihre beiden Mitbewerber, Holger Hachenburger (CDU) und Cenk Gönül (FW) durch. Am Ende fielen 58,95 Prozent der Stimmen auf sie. Holger Hachenburger (CDU) kam auf 21,83 Prozent und Cenk Gönül (FW) auf 18,5 Prozent der Stimmen.

Gesucht wurde ein Nachfolger für Bürgermeister Bertin Bischofsberger (CDU), dessen Amtszeit am 31. Dezember ausläuft. Die Wahlbeteiligung lag bei 67 Prozent.

Update, 1.11.2020, 18.46 Uhr: Nun ist das Ergebnis bereits ziemlich klar. Lena Herget-Umsonst (SPD) liegt bei der Bürgermeisterwahl 2020 in Reichelsheim deutlich vorne. Sechs Wahlbezirke sind ausgezählt, sie kommt aktuell auf 56,65 Prozent der Stimmen. Holger Hachenburger (CDU) mit 23,9 Prozent und Cenk Gönül (FW) mit 19,5 Prozent sind hintendran.

Bürgermeisterwahl Reichelsheim 2020: Erste Ergebnisse sind da

Update, 1.11.2020, 18.25 Uhr: Die ersten Ergebnisse der Bürgermeisterwahl 2020 in Reichelsheim sind da. Demnach sind aktuell zwei von acht Wahlbezirke ausgezählt. Dabei liegt Lena Herget-Umsonst (SPD) deutlich vorne. Über 62,8 Prozent fallen bisher auf sie. Cenk Gönül (FW) kommt bisher auf 22,5 Prozent und Holger Hachenburger (CDU) auf 14,7 Prozent. Gesucht wird ein Nachfolger von Bürgermeister Bertin Bischofsberger (CDU) antreten, dessen Amtszeit am 31. Dezember ausläuft.

Mit Ausnahme von Dorn-Assenheim konnte jeden der bisher ausgezählten Wahlbezirke gewinnen. Dort holte sich Holger Hachenburger den Sieg. Weckesheim und die Briefwähler sind noch nicht ausgezählt.

Am Sonntag ist Bürgermeisterwahl in Reichelsheim. Die Beteiligung liegt schon jetzt bei knapp 27,7 Prozent: 1494 der 5395 Wahlberechtigten haben per Briefwahl abgestimmt.

Bürgermeisterwahl Reichelsheim 2020: Die Hintergründe

Hintergrund: 31.10.2020, 17.26 Uhr: Wird es eine Stichwahl am 15. November geben, oder erreicht ein/e Kandidat/in gleich am Sonntag die absolute Mehrheit? Drei Bewerber wollen die Nachfolge von Bürgermeister Bertin Bischofsberger (CDU) antreten, dessen Amtszeit am 31. Dezember ausläuft: Lena Herget-Umsonst (SPD), Cenk Gönül (FW) und Holger Hachenburger (CDU).

In diesem Jahr ist vieles anders - auch der Wahlkampf. Normalerweise sind Veranstaltungen eine gute Gelegenheit für Kandidaten, mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen und sich und ihre politischen Ziele vorstellen.

Im Corona-Jahr gab es dazu aber deutlich weniger Möglichkeiten. Zwangsläufig verlagerte sich der Wahlkampf: Zahlreiche Pressemitteilungen gingen in der WZ-Redaktion ein, und auch auf ihren eigenen Internetseiten, in den sozialen Medien wie Facebook sowie per Video auf YouTube stellten die drei Reichelsheimer ihre Ideen und Pläne im Falle ihrer Wahl vor. Außerdem hängen diesmal auffällig viele Wahlplakate im Stadtgebiet, zudem waren schon vorher einige große Banner auf Privatgrundstücken platziert worden.

Was die Kandidaten beruflich machen

Lena Herget-Umsonst (SPD) hat Ende Januar als erste ihre Kandidatur verkündet. Ihren Wahlkampf hat die 32-Jährige aus Blofeld unter das Motto »Aktiv für Reichelsheim« gestellt. Beruflich leitet sie die Abteilung »Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismus« der Stadt Friedberg.

Cenk Gönül (Freie Wähler) hat seine Bewerbung fürs Bürgermeisteramt Anfang April bekanntgegeben. Der 50-Jährige aus Reichelsheim wirbt unter dem Slogan »Gemeinsam. Stark für Reichelsheim« für sich. Gönül arbeitet als Selbstständiger in der Gastronomie: Er betreibt das Bistro »Cockpit« in Reichelsheim.

Holger Hachenburger (CDU) hat Anfang Juli als letzter seinen Hut in den Ring geworfen. Der 55-Jährige aus Dorn-Assenheim hat für seinen Wahlkampf die Überschrift »Wir. Machen. Zukunft.« ausgewählt. Der Diplom-Volkswirt arbeitet im Bereich Kundenbetreuung einer US-amerikanischen Großbank.

Das ändert sich im Wahllokal

Pandemiebedingt wird es auch in der Wahllokalen anders aussehen als sonst: Es gibt getrennte Ein- und Ausgänge; die Mitglieder des Wahlvorstands sitzen an Einzeltischen, zusätzlich geschützt durch Plexiglasscheiben; Kugelschreiber liegen nicht in der Kabine aus, sondern werden mit dem Stimmzettel ausgehändigt; überall herrscht Maskenpflicht.

Knapp 1500 Bürgern können diese Neuerungen egal sein: Sie haben ihre Stimme bereits per Briefwahl abgegeben. Dazu bestand bis Freitag, 13 Uhr, die Gelegenheit.

Sobald die Ergebnisse aus den einzelnen Wahllokalen vorliegen, werden sie auf der Homepage der Stadt veröffentlicht, sagt Ordnungsamtsleiterin Corina Karl. Wenn alles gut läuft, könnte das vorläufige Endergebnis gegen 19.30 Uhr feststehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare