Wilde Abfahrten an der Steilküste

  • schließen

Vuelta a Mallorca: Radlerparadies im sonnigen Mittelmeerklima, Sandstrände und Meer, Fischerorte, Natur im Tramuntana-Gebirge und Kultur in Palma. Die Wetterauer Zweiradflitzer konnten die Vielfalt der größten Balearen-insel aus nächster Nähe genießen. Die Wetterauer Radler umrundeten die Insel in sechs Tagen mit einer Gesamtstrecke von rund 320 Kilometer. Hierbei wurden auch knackige Anstiege von 12 Kilometern Länge zum berühmten Kloster Lluc überwunden. Einen wahren Genuss bereiteten die langen wilden Abfahrten an den Steilküsten des Tramuntana-Gebirges rund um Port de Sóller. Der Giro führte unter anderem durch Porto Cristo, Alcúdia, Valldemossa, Andratx und natürlich auch nach Palma de Mallorca mit seiner schönen Altstadt, der Kathedrale und dem riesigen Yachthafen.

Vuelta a Mallorca: Radlerparadies im sonnigen Mittelmeerklima, Sandstrände und Meer, Fischerorte, Natur im Tramuntana-Gebirge und Kultur in Palma. Die Wetterauer Zweiradflitzer konnten die Vielfalt der größten Balearen-insel aus nächster Nähe genießen. Die Wetterauer Radler umrundeten die Insel in sechs Tagen mit einer Gesamtstrecke von rund 320 Kilometer. Hierbei wurden auch knackige Anstiege von 12 Kilometern Länge zum berühmten Kloster Lluc überwunden. Einen wahren Genuss bereiteten die langen wilden Abfahrten an den Steilküsten des Tramuntana-Gebirges rund um Port de Sóller. Der Giro führte unter anderem durch Porto Cristo, Alcúdia, Valldemossa, Andratx und natürlich auch nach Palma de Mallorca mit seiner schönen Altstadt, der Kathedrale und dem riesigen Yachthafen.

Am Ende der Inselrundfahrt kehrten die Zweiradflitzer wieder reich an Eindrücken in die geliebte Wetterau zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare