Verleihung der Anerkennungsprämien mit Abstand und Maske (v. l.): Dietmar Leonhard, Christoph Hirsch, Torsten Rieß, Marcus Jung, Bürgermeister Bertin Bischofsberger, Andreas Habel, Felix Vetter, Holger Strebert, Markus Ritter, Stefan Petermann und Sebastian Diehl. FOTO: NICKLAS PIPPEREK
+
Verleihung der Anerkennungsprämien mit Abstand und Maske (v. l.): Dietmar Leonhard, Christoph Hirsch, Torsten Rieß, Marcus Jung, Bürgermeister Bertin Bischofsberger, Andreas Habel, Felix Vetter, Holger Strebert, Markus Ritter, Stefan Petermann und Sebastian Diehl. FOTO: NICKLAS PIPPEREK

Seit vielen Jahren im Einsatz

  • vonred Redaktion
    schließen

Reichelsheim(pm). Vor wenigen Tagen haben Bürgermeister Bertin Bischofsberger und Stadtbrandinspektor Nicklas Pipperek verdiente Feuerwehrmänner aus den Reichelsheimer Stadtteilfeuerwehren mit Anerkennungsprämien des Landes Hessen ausgezeichnet.

Normalerweise werden die Prämien für langjährigen Feuerwehrdienst im würdigen Rahmen der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Stadtteilfeuerwehren verliehen. Derzeit ist der Dienstbetrieb bei den Feuerwehren aber aufgrund der Corona-Pandemie eingeschränkt. Zu groß ist die Gefahr einer möglichen Ansteckung bei Versammlungen, Übungen oder Unterrichten und die Angst, eine Abteilung durch Quarantänemaßnahmen lahmzulegen.

Besondere Ehre für zwei Kameraden

Deshalb fand die Verleihung der Urkunden und der Anerkennungsprämien nun im Heuchelheimer Dorfgemeinschaftshaus in kleinem Personenkreis statt. In seiner Ansprache hob Bürgermeister Bischofsberger den Wert des jahrzehntelangen ehrenamtlichen Engagements für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Reichelsheim hervor und bedankte sich für die pflichttreue Dienstzeit der geehrten Feuerwehrmänner.

Auch Stadtbrandinspektor Pipperek fand dankende Worte für die Anwesenden. Insbesondere hob er die geleistete Arbeit und die aktuell anhaltenden Bemühungen zur Sicherstellung der Einsatzbereitschaft der Feuerwehr während der Corona-Pandemie hervor.

Eine besondere Ehre wurde den Kameraden Roland Lindt und Holger Strebert zuteil. Beide sind seit 40 Jahren aktive Feuerwehrmänner. Für diese langjährige Dienstzeit wurde ihnen der besondere Dank des Landes Hessen zu teil. Lindt bekleidet seit vielen Jahren zusätzlich das Amt des Gerätewarts in Weckesheim. Strebert engagierte sich als Wehrführer in Weckesheim und schult Feuerwehrfrauen und -männer im Wetteraukreis als Ausbilder im Bereich Funktechnik.

Anerkennungsprämien für ihr 30-jähriges Dienstjubiläum erhielten auch Marcus Jung (Dorn-Assenheim) und Dietmar Leonhard (Weckesheim).

Seit 20 Jahren im aktiven Dienst stehen Markus Ritter (Blofeld), Sebastian Diehl (Blofeld), Torsten Rieß (Weckesheim) und Andreas Habel (Dorn-Assenheim). Weiter wurden Simon Diehl (Blofeld), Christopher Ess (Dorn-Assenheim), Felix Vetter (Heuchelheim), Christoph Hirsch (Reichelsheim), Stefan Petermann (Heuchelheim) für ihr zehnjähriges Jubiläum geehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare